Aquavit / Akvavit

Dänemark, Heimat des Aquavit / Symbolfoto

(Bild: envele)

Skandinaviens verborgenes Juwel: Aquavit. Eine ausgewogene Mischung aus Kräutern und Kümmel kennzeichnet diese nordische Spezialität!
Aalborg Dild Akvavit  Produktbild
Aalborg
Dild Akvavit
0,70 Liter/ 38.0% vol
17,95 €
(25,64 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Aalborg Jubiläums Akvavit  Produktbild
Aalborg
Jubiläums Akvavit
0,70 Liter/ 40.0% vol
17,95 €
(25,64 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Aalborg Tafel Akvavit  Produktbild
Aalborg
Tafel Akvavit
0,70 Liter/ 45.0% vol
16,45 €
(23,50 €/Liter - mit Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Ahus Akvavit  Produktbild
Ahus
Akvavit
0,70 Liter/ 38.0% vol
15,95 €
(22,79 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Bommerlunder Aquavit  Produktbild
Bommerlunder
Aquavit
0,70 Liter/ 38.0% vol
9,95 €
(14,21 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Gosch Sylter Aquavit  Produktbild
Gosch
Sylter Aquavit
0,70 Liter/ 38.0% vol
14,95 €
(21,36 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Helbing Hamburg`s feiner Kümmel  Produktbild
9,95 €
(14,21 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
Versandfertig in 7 - 14 Tagen
Helbing feiner Aquavit BIO Produktbild
Helbing
feiner Aquavit BIO
0,50 Liter/ 42.0% vol
12,95 €
(25,90 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Linie Aquavit  Produktbild
Linie
Aquavit
0,70 Liter/ 41.5% vol
21,95 €
(31,36 €/Liter - mit Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Malteserkreuz Aquavit  Produktbild
Malteserkreuz
Aquavit
0,70 Liter/ 40.0% vol
14,45 €
(20,64 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Plomari Ouzo of Plomari Isidozos Azvanitis Produktbild
11,95 €
(17,07 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Plomari Ouzo of Plomari Isidozos Azvanitis Literflasche Produktbild
16,95 €
(16,95 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar

Aquavit: Skandinaviens Lebenswasser

Aquavit, eine faszinierende und aromatische Spirituose, blickt auf eine lange Tradition zurück und hat ihren Ursprung in den skandinavischen Ländern sowie in Deutschland. Der Name "Aquavit" leitet sich vom lateinischen "aqua vitae" ab, was "Wasser des Lebens" bedeutet. Dies spiegelt die Wertschätzung und Bedeutung dieser Spirituose in der Trinkkultur der Region wider.

Charakteristisch für Aquavit ist der dominante Geschmack von Kümmel, der durch weitere Gewürze und Kräuter ergänzt wird. Aquavit wird durch Mazeration oder Destillation von Neutralalkohol gewonnen, bei dem die Aromen der Gewürze und Kräuter extrahiert werden. In einigen Fällen reift der Aquavit anschließend in Eichenfässern, um sein Geschmacksprofil weiter zu entwickeln.

Aquavit wird traditionell gut gekühlt und in kleinen Schnapsgläsern serviert, oft als Begleiter zu herzhaften skandinavischen Gerichten wie Hering, Lachs oder Schinken. Die Vielfalt der Aromen und Geschmacksrichtungen, die in verschiedenen Aquavit-Sorten zu finden sind, spiegelt die kulturelle und regionale Vielfalt seiner Herkunftsländer wider.

In den letzten Jahren hat Aquavit eine Renaissance erlebt, getrieben durch das wachsende Interesse an handwerklich hergestellten Spirituosen und die internationale Bar-Szene. Die Verwendung von Aquavit in kreativen Cocktails eröffnet neue Möglichkeiten, diese einzigartige Spirituose zu entdecken und zu genießen.

In diesem Artikel werden wir die Geschichte, Herstellung, Verwendung und Vielfalt von Aquavit erkunden und Ihnen einen Einblick in die faszinierende Welt dieser aromatischen Spirituose geben.

Wie wird Aquavit hergestellt?

Die Herstellung von Aquavit, ist ein faszinierender Prozess, der auf jahrhundertealten Methoden beruht. Der charakteristische Geschmack von Aquavit entsteht durch die Verwendung von Kümmel sowie einer Vielzahl von Kräutern und Gewürzen, die in einem neutralen Alkohol mazeriert werden. Die Destillation und gegebenenfalls Reifung in Eichenfässern sind weitere wichtige Schritte, um den einzigartigen Geschmack und das Aroma des Aquavits zu entwickeln.

Herstellung Schritt für Schritt erklärt
In der folgenden Beschreibung werden die einzelnen Schritte der Aquavit-Herstellung näher erläutert:

Schritt 1: Auswahl der Basis
Die Basis für Aquavit ist in der Regel ein neutraler Alkohol, der aus Getreide oder Kartoffeln hergestellt wird. Die Wahl der Basis beeinflusst den Geschmack und die Textur des Endprodukts.

Schritt 2: Aromatisierung
Die charakteristischen Aromen von Aquavit werden durch die Zugabe von Kräutern und Gewürzen erreicht. Die Hauptzutat ist in der Regel Kümmel, aber auch andere Gewürze wie Koriander, Fenchel, Anis, Dill und Zitrusfrüchte können verwendet werden. Die Auswahl und Kombination dieser Zutaten variiert je nach regionalen Vorlieben und Rezepturen.

Schritt 3: Mazeration
Die Kräuter und Gewürze werden für einen bestimmten Zeitraum in den neutralen Alkohol eingelegt, um ihre Aromen und ätherischen Öle freizusetzen. Die Dauer der Mazeration variiert je nach gewünschter Intensität der Aromen und kann von einigen Stunden bis zu mehreren Wochen dauern.

Schritt 4: Destillation
Nach der Mazeration wird die Mischung destilliert, um die Aromen zu konzentrieren und den Alkoholgehalt des Aquavits zu erhöhen. Die Destillation erfolgt entweder in traditionellen Kupferbrennblasen oder in modernen Destillationsanlagen. Die Qualität des Endprodukts hängt von der Erfahrung des Brennmeisters und der Sorgfalt bei der Destillation ab.

Schritt 5: Reifung
Einige Aquavit Sorten werden nach der Destillation zur Reifung in Eichenfässern gelagert. Die Reifezeit variiert je nach gewünschtem Geschmacksprofil und kann von wenigen Monaten bis zu mehreren Jahren dauern. Während der Reifung entwickelt der Aquavit zusätzliche Aromen und eine weichere Textur.

Schritt 6: Filtration und Abfüllung
Vor der Abfüllung wird der Aquavit gefiltert, um eventuelle Unreinheiten zu entfernen. Anschließend wird er in Flaschen abgefüllt und etikettiert. Der Alkoholgehalt von Aquavit liegt in der Regel zwischen 37,5% und 45% Vol.

Aquavit kann nun als traditioneller Begleiter zu skandinavischen Gerichten oder als Bestandteil von kreativen Cocktails genossen werden. Traditionell wird Aquavit gut gekühlt und in kleinen Schnapsgläsern serviert.

Welche Aquavit-Sorten gibt es?

In Skandinavien gibt es eine große Vielfalt an Aquavit-Sorten, die sich in Geschmack, Aroma und Herstellungsverfahren unterscheiden. Hier sind nur einige der bekanntesten und interessantesten Aquavit-Sorten aus verschiedenen Ländern der Region:

  • Linie Aquavit (Norwegen): Bekannt für seine besondere Reifung in Eichenfässern auf Schiffsreisen über den Äquator, entwickelt Linie Aquavit ein reiches Geschmacksprofil.
  • P. Anderson (Schweden): Gegründet 1891, zeichnet sich dieser schwedische Aquavit durch Kümmel, Anis und Fenchel aus und wird oft zu "smörgåsbord"-Mahlzeiten serviert.
  • Aalborg Taffel (Dänemark): Bekannt als "Rød Aalborg", besticht dieser dänische Aquavit durch klaren Geschmack und dominantes Kümmelaroma, ideal zu Fischgerichten.
  • Gammel Dansk (Dänemark): Dieser Bitter-Aquavit aus 29 Kräutern und Gewürzen eignet sich perfekt als Digestif nach einer reichhaltigen Mahlzeit.

Während Aquavit hauptsächlich mit Skandinavien assoziiert wird, hat auch Deutschland eine lange Tradition mit klassischen und modernen Interpretationen, die die Vielfalt dieser Spirituose zeigen.

  • Helbing Aquavit (Deutschland): Helbing ist ein deutscher Aquavit aus Hamburg, der seit 1836 hergestellt wird. Er zeichnet sich durch seinen milden Geschmack aus, bei dem der Kümmel im Vordergrund steht. Helbing Aquavit wird gerne gekühlt als Digestif oder als Begleiter zu traditionellen norddeutschen Gerichten serviert.
  • Bommerlunder Aquavit (Deutschland): Bommerlunder ist eine weitere deutsche Aquavit-Marke, die ihren Ursprung im 18. Jahrhundert hat. Der Aquavit wird aus einer Mischung von Kümmel, Anis und anderen Kräutern hergestellt. Bommerlunder ist bekannt für seinen vollmundigen und ausgewogenen Geschmack, der sowohl pur als auch in Cocktails genossen werden kann.
  • Gosch Aquavit (Deutschland): Gosch Aquavit ist eine deutsche Marke, die von der bekannten Fischrestaurantkette Gosch entwickelt wurde. Der Aquavit zeichnet sich durch seine kräftigen Kümmelaromen und eine leichte Zitrusnote aus. Er eignet sich hervorragend als Begleiter zu Fischgerichten und Meeresfrüchten.
  • Malteserkreuz Aquavit (Deutschland): Malteserkreuz ist ein weiterer deutscher Aquavit, der seit 1924 hergestellt wird. Er besitzt einen klaren, frischen Geschmack, der von Kümmel dominiert wird, ergänzt durch Aromen von Anis und Koriander. Malteserkreuz Aquavit wird traditionell gekühlt serviert und passt gut zu herzhaften Speisen wie Hering und Schinken.

Diese Aquavit-Sorten bieten eine interessante Auswahl an Geschmacksprofilen und Aromen, die sowohl für traditionelle als auch moderne Verwendungen geeignet sind. Dabei repräsentieren sie die Vielfalt und die lange Tradition der Aquavit-Herstellung.

Kurzer Steckbrief

  • Herkunft von Aquavit: Skandinavien und Deutschland
  • Hauptgeschmacksträger: Kümmel
  • Weitere Aromen: Anis, Fenchel, Koriander, Dill und andere Kräuter oder Gewürze
  • Herstellungsverfahren: Mazeration oder Destillation von Neutralalkohol mit Gewürzen und Kräutern, teilweise Eichenfassreifung
  • Alkoholgehalt: 35-45% Vol.
  • Traditionelle Verwendung: Gekühlt serviert als Begleiter zu herzhaften skandinavischen Gerichten wie Hering, Lachs oder Schinken
  • Moderne Verwendung: Basis für kreative Cocktails in der internationalen Bar-Szene
  • Bekannte Marken: Linie Aquavit, Aalborg, Helbing, Bommerlunder, Malteserkreuz

Kurze Geschichte –  die geschmackvolle Zeitreise von Aquavit

Die Geschichte von Aquavit reicht weit zurück und ist eng mit der Entwicklung der skandinavischen Kultur und Kulinarik verbunden. Ursprünge dieses charakteristischen Schnapses lassen sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen, wobei die ersten schriftlichen Belege in Norwegen aus dem 16. Jahrhundert stammen.

Ursprung und Entwicklung

Aquavit hat seine Wurzeln im lateinischen "aqua vitae" (Wasser des Lebens), was auf die mittelalterliche Bezeichnung für destillierte Spirituosen zurückgeht. Die Destillationstechnik kam vermutlich im 12. oder 13. Jahrhundert durch arabische Gelehrte und Alchemisten nach Europa. In Skandinavien begann die Destillation von Alkohol wahrscheinlich im 14. Jahrhundert, wobei die ersten Destillate als Medizin verwendet wurden.

Der älteste bekannte schriftliche Beleg für Aquavit stammt aus dem Jahr 1531, in einem Brief des dänischen Adligen Eske Bille an den Erzbischof von Lund, indem er ihm ein Fass "aqua vitae" schickt, um dessen Verdauungsbeschwerden zu lindern. Zu dieser Zeit war Aquavit hauptsächlich ein Medizinprodukt, das bei verschiedenen Krankheiten und Beschwerden eingesetzt wurde.

Die Verwendung von Kümmel und anderen Gewürzen in Aquavit hat wahrscheinlich ebenfalls medizinische Gründe. Kümmel hat verdauungsfördernde Eigenschaften und wurde im Mittelalter als Heilpflanze geschätzt. Mit der Zeit begannen die Menschen, Aquavit auch als Genussmittel zu schätzen und es wurde ein fester Bestandteil der skandinavischen Trinkkultur.

Verbreitung und regionale Varianten
Im Laufe der Jahrhunderte entwickelten sich verschiedene regionale Varianten von Aquavit.
In Norwegen ist der sogenannte "Linie Aquavit" bekannt, der auf eine besondere Reifungsmethode zurückgeht. Diese Aquavit Sorten werden in Eichenfässern gelagert und auf Schiffen über den Äquator (die Linie) hin und zurück transportiert. Die Reise und der Wechsel von Temperatur und Luftfeuchtigkeit tragen zur Entwicklung eines besonders reichen und komplexen Geschmacksprofils bei.

In Schweden ist der "O.P. Anderson Aquavit" eine der bekanntesten Marken, die 1891 von Carl August Anderson eingeführt wurde. Der schwedische Aquavit zeichnet sich durch eine größere Vielfalt an Gewürzen aus und wird häufig zu den traditionellen "smörgåsbord"-Mahlzeiten serviert.

Dänemark ist bekannt für seine Vielzahl an Aquavit Sorten, die sich durch einen eher milden Geschmack auszeichnen. Dänischer Aquavit wird typischerweise nicht gealtert und ungefiltert abgefüllt, was ihm eine klare Farbe und einen frischeren Geschmack verleiht.

 

Aquavit in der heutigen Zeit

Im 20. und 21. Jahrhundert hat Aquavit seine Bedeutung als fester Bestandteil der skandinavischen Trinkkultur beibehalten. Mit dem Aufschwung der internationalen Bar-Szene und dem Interesse an handwerklich hergestellten Spirituosen hat Aquavit in den letzten Jahren eine Renaissance erlebt und findet zunehmend Anerkennung und Beliebtheit in der globalen Gastronomie- und Barkultur. Diese Entwicklung hat dazu geführt, dass immer mehr innovative Aquavit-Varianten und -Cocktails entstehen, die den traditionellen Schnaps in ein modernes und vielseitiges Getränk verwandeln.

 

Aquavit - Genussmomente in jedem Tropfen
Aquavit wird traditionell gut gekühlt und in kleinen Gläsern, sogenannten Schnapsgläsern, serviert. Er eignet sich hervorragend als Begleiter zu herzhaften skandinavischen Gerichten wie Hering, Lachs oder Schinken. In jüngerer Zeit findet Aquavit auch Verwendung als Basis für kreative Cocktails, die den einzigartigen Geschmack der Spirituose in einem neuen Kontext präsentieren.

Hier ist ein klassisches Cocktailrezept mit Aquavit - "Nordic Mule"

Zutaten:

2 oz (60 ml) Aquavit
4 oz (120 ml) Ingwerbier
1/2 oz (15 ml) Limettensaft, frisch gepresst
Eiswürfel
Limettenscheibe und frischer Dill oder Minze zum Garnieren

Zubereitung:

Füllen Sie ein Glas (vorzugsweise ein Kupferbecher) mit Eiswürfeln.
Gießen Sie den Aquavit und den Limettensaft über das Eis.
Füllen Sie das Glas mit Ingwerbier auf und rühren Sie vorsichtig um, um die Zutaten zu vermischen.
Garnieren Sie den Cocktail mit einer Limettenscheibe und einem Zweig frischen Dills oder Minze.

Der "Nordic Mule" ist eine erfrischende Variante des klassischen "Moscow Mule" und eignet sich hervorragend für gesellige Anlässe oder als Aperitif. Der Aquavit verleiht dem Cocktail eine würzige und aromatische Note, die perfekt mit der Schärfe des Ingwerbiers und der Frische der Limette harmoniert.

Kaufen Sie geschmackvollen Aquavit bei whiskyworld.de

Entdecken Sie unsere sorgfältig ausgewählten Aquavit-Sorten und genießen Sie diese einzigartige Spirituose. Lassen Sie sich von unseren Angeboten inspirieren und bestellen Sie Ihren Aquavit noch heute – er ist nur einen Klick entfernt!