Schokolade

Schokolade

Schokolade die süße Verführung!

Kultiviert wird der Kakaobaum seit dem 7. Jahrhundert und stammt ursprünglich aus Mittel-u. Südamerika.
Sein botanischer Name lautet Theobroma cacao was "Nahrung der Götter" bedeutet.

In tropischen Zonen wird der Kakaobaum angepflanzt, wobei er ganzjährig eine hohe Luftfeuchtigkeit benötigt
und Temperaturen die niemals unter 18°C sinken. Pro Baum erhält man ca. 30 Kapseln,
in denen 30-40 Samenkörner (die Kakaobohnen) enthalten sind.
Die Kakaobohnen nehmen durch eine kurze Gärung eine dunkelbraune Farbe an.
Diese Fermentation ist für einen vollen Geschmack sehr wichtig.
Die Bohnen werden anschließend getrocknet und zur Weiterverarbeitung exportiert.
Bei milder Hitze werden die hocharomatischen Bohnen geröstet, die Schalen von den Kakaobohnen entfernt,
die Bohnen grob zerbrochen und fein vermahlen. Dadurch wird die Kakaobutter entzogen
und es bleibt eine dickflüssige Schokoladenmasse zurück.
Für Zartbitterschokolade wird der Schokoladenmasse wieder Kakaobutter und Zucker,
und für Milchschokolade Milchpulver hinzugefügt.

Beim Conchieren wird die Schokoladenmasse bei 55 bis 85°C unentwegt geknetet,
was ihr Feuchtigkeit entzieht und die Konsistenz verbessert.
Gegen Ende des Chonchierens werden die Aromastoffe hinzugefügt.

Auf 26°C abgekühlt wird die Schokoladenmasse dann zu Tafeln oder andere Formen gegossen.
Schokolade gibt es in verschiedenen Sorten:
Bitter-, Zartbitter, Milch- und Weiße Schokolade, Kuvertüre, Schokoladenglasur, Kakaopulver und Trinkschokolade.

Schokolade harmoniert exzellent zu Wein und edlen Spirituosen!