Wasser des Lebens
Whisky – gälisch „uisge beatha“ Lebenswasser - Wasser des Lebens oder auch flüssiges Gold! ... >> weiterlesen

Derzeitige Angebote

Letzte Neuigkeiten

Whisky & Whiskey: das Wasser des Lebens

Der Begriff "Lebendswasser" war bereits im 16./17 Jahrhundert geläufig. Damals bezeichnete man damit nicht nur klassische Whiskybrände, so wie wir sie heute kennen, sondern auch andere Brände mit Würzzusätzen. Im Laufe der Zeit wurde der ursprüngliche Begriff "uisge beatha" angelisiert und entwickelte sich zu seiner heutigen Form "Whisky".

Der Ursprung des Whisky geht ca. 500 Jahre zurück, dabei ist man sich nicht ganz einig, ob zuerst die Schotten oder die Iren das “Wasser des Lebens“ erfanden. Der erste Whisky wurde jedoch von einem schottischen Mönch illegal gebraut, der als Medizin verwendet wurde. Über die Zeit verbreitete sich die Kunst der Whiskyherstellung über das ganze Land. Es entstanden eine Vielzahl privater Destillerien in denen Whisky für den Eigengebrauch produziert wurden. Fast jeder schottische Clan destillierte seinen eigenen Whisky.

Mit der Besiedlung Amerikas kam die Kunst der Whiskyherstellung nach Amerika. Wegen der fehlenden Rohstoffe z. B. Gerste musste das ursprüngliche Herstellungsverfahren auf die dortigen Verhältnisse angepasst werden. Somit entstanden die amerikanischen Whiskeys. Neben Schottland, Irrland und Amerika gibt es heute noch viele weitere Länder in denen Whisky hergestellt wird.

Man unterscheidet zwischen folgenden Whiskysorten:
Irish (Irischer Whiskey),
Scotch (Schottischer Whisky),
Canadian (Kanadischer Whisky),
Bourbon, Rye, Corn, Tenessee (Amerikanische Whiskeys)
und dem ursprünglichen Malt-Whisky der schottischen Highlands.

Diese haben alle in etwa das gleiche Herstellungsverfahren, jedoch der Grundstoff für Whisk(e)y liegt in den verschiedenen Getreidesorten.

Traditionelle Malt Whisky werden aus über Torffeuer gedarrtem Gerstenmalz, Wasser und Hefe, in den eigens dafür gefertigten Brennblasen destilliert. Anschließend erfolgt eine mindestens 3 jährige Reifezeit in Eichenfässern. Nachdem der Whisk(e)y aus dem Fass abgefüllt wird, endet auch die Reifung. Das heisst, ein nach 12 jähriger Reifung 1990 abgefüllter Scotch Whisky ist auch heute noch 12 Jahre alt.

Wenn Sie sich für die Geschichte, Herstellung oder sonstigen Themen im Bereich Whisky interessieren, können wir Ihnen eine Reihe von hoch informativen Whiskybücher empfehlen.

Lassen Sie sich in die sagenumwobene Welt der Whisk(e)ys entführen. Die Vielfalt exklusiver Whisk(e)ys aus aller Welt lassen Genießerherzen höher schlagen und mit Sicherheit finden Sie in unserem umfangreichen Sortiment Ihren ganz persönlichen Favoriten.

Übrigens: Zu einem edlen Whisky gehört eine gute Zigarre. Die perfekte Ergänzung eines eleganten Lebensstils.