< zurück zu alle Marken |

Inchgower

(Ziegeninsel)

Herkunft: United Kingdom/ Schottland/ Speyside

Als die Brennerei Tonicheal 1871 schließen musste, ging der Neffe des damaligen Besitzers von Tonicheal, Alexander Wilson nach Buckie.
Buckie liegt in einem Dreieck zwischen Banff im Osten, Keith im Süden und Elgin im Westen in der Grafschaft Banff unweit der Mündung des Spey in den Moray Firth. Dort gründete er die „Alexander Wilson & Co.“ und baute unter Nutzung der aus Tonicheal stammenden Ausstattung eine neue Brennerei, diesmal unter dem Namen Inchgower auf. Bereits 1903 wurde die Inchgower Destillerie abgewickelt und erst gut 30 Jahre später kaufte 1936 der Gemeinderat Buckies die Brennerei und übertrug 1938 die Eignerschaft auf die „Arthur Bell & Sons Ltd.“.
1960 wurde Inchgower modernisiert und im Zuge dieser Renovierung um zwei Brennblasen erweitert, die Produktionskapazität stieg damit auf etwas unter 2 Mio L Alkohol pro Jahr. Auch wurde der in Inchgower gebrannte Whisky Teil der „Bell Blended Whiskies“. „Arthur Bell & Sons Ltd.“ gingen 1985 an „Guinness“ und seit deren Zusammenschluss mit „Grand Metropolitan“ 1997 gehört Inchgower zu „Diageo“.
Inchgower besitzt einen Maischbottich aus Edlestahl und sechs Gärbottiche aus Oregon Pinie. Bis heute brennt man mit vier Brennblasen, die seit 1966 mit Dampf beheizt werden, die Gerste stammt aus den 30 km entfernten „Burghead Maltings“, das Wasser bezieht man aus einem Flüsschen mit Quelle in den Menduff Hills südlich von Buckie. Trotz der vergleichsweise geringen Brennkapazität verfügt Inchgower vor Ort über 13 Lagerhäuser (modern wie traditionell), in denen bis zu 60.000 Fass gelagert werden können.
2006/2007 war die Brennerei für Modernisierungsmaßnahmen beinahe ein Jahr geschlossen. Seitdem besitzt Inchgower u.a. ein System, das die Hefe automatisch der Gärbrühe beigibt.
Heute wird gut die Hälfte der jährlichen Produktion an andere Unternehmen verkauft, der übrige Teil wird in den „Diageo“-eigenen Blends wie dem „Johnnie Walker“, „Vat 69“, „J&B Bell’s“, „White Horse“ oder dem „Black & White“ verwendet, lediglich ein Prozent wird als Single Malt abgefüllt. Daher verwundert es kaum, dass es neben der Abfüllung eines 14-jährigen Inchgower im Rahmen „Diageos“ „Flora & Fauna“-Reihe (43 Vol%), dem 2009 abgefüllten, 16-jährigen Inchgower in der „Manager’s Choice“-Reihe (61,9 Vol% und auf 564 Flaschen limitiert) keine echten Originalabfüllungen gibt, und auch Abfüllungen Unabhängiger sind vergleichsweise selten.

1 Artikel gefunden

1

53,95 €

(77,07 €/Liter - mit Farbstoff)¹

sofort verfügbar
(mehr als 6 auf Lager)
Details Kaufen

1 Artikel gefunden

1
TrustedShops Käuferschutz 4.9  /  5 - ermittelt aus über  6000 Kundenbewertungen