Deanston

Herkunft: UK (Schottland)/ Schottland (Eastern Highlands)

Die Deanston Destillerie gehört zu den Brennereien neueren Datums: 1965 wurde als Tochter der „James Finlay & Co.“ die „Deanston Distillery Ltd.“ gegründet, und man erwarb eine alte Baumwoll-Mühle und Weberei, die im Jahr 1785 von Richard Arkwrigth in der Grafschaft Perth erbaut worden war. Nach kurzer Umbauzeit begann im Oktober 1966 der Brennbetrieb, und 1971 erschien der erste Whisky unter dem Namen „Old Bannockburn“. Im darauffolgenden Jahr bere... ... >> weiterlesen


Deanston 12 Jahre Un-chillfiltered  Produktbild
38,95 €
(55,64 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
letzter auf Lager
Deanston 18 Jahre Un-chillfiltered  Produktbild
84,95 €
(121,36 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Deanston Organic 15 Jahre  Produktbild
Deanston
Organic 15 Jahre
0,70 Liter/ 46.30% Vol
84,95 €
(121,36 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
nur noch 2 auf Lager
Deanston Virginian Oak  Produktbild
Deanston
Virginian Oak
0,70 Liter/ 46.30% Vol
24,95 €
(35,64 €/Liter - mit Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Deanston 12 Jahre Un-chillfiltered  Produktbild
37,95 €
(54,21 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
letzter auf Lager
Deanston 20 Jahre Oloroso Cask  Produktbild
Deanston
20 Jahre Oloroso Cask
0,70 Liter/ 55.30% Vol
146,95 €
(209,93 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Deanston Jahrgang 2008 Bordeaux Red Wine Cask Matured Cask Strength Produktbild
76,95 €
(109,93 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
Versandfertig in 7 - 14 Tagen
Deanston 12 Jahre Un-chillfiltered Miniatur Produktbild
7,95 €
(159,00 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar

Deanston

Die Deanston Destillerie gehört zu den Brennereien neueren Datums: 1965 wurde als Tochter der „James Finlay & Co.“ die „Deanston Distillery Ltd.“ gegründet, und man erwarb eine alte Baumwoll-Mühle und Weberei, die im Jahr 1785 von Richard Arkwrigth in der Grafschaft Perth erbaut worden war. Nach kurzer Umbauzeit begann im Oktober 1966 der Brennbetrieb, und 1971 erschien der erste Whisky unter dem Namen „Old Bannockburn“. Im darauffolgenden Jahr bereits ging die Deanston Destillerie an die „Invergordon Distillers“, die 1974 den ersten Whisky unter der Bezeichung Deanston auf den Markt brachten. 1982 schließlich legte man die Brennerei still, bis 1990 die „Burn Stewart Distillers“ aus Glasgow die Destillerie erstanden (1993 kamen Tobermory und 2003 noch Bunnahabhain hinzu).
Im Zuge der voranschreitenden Konzentration der Whisky-Branche kaufte 1999 der Bitter- und Rum-Produzent „Angostura International. Ltd.“, Tochterunternehmen der karibischen „CL Financial Ltd.“ 18 % der Anteile an der Deanston Destillerie, im Jahr 2002 übernahm man die Brennerei dann komplett.

Gebrannt wird in Deanston heute mit vier Brennblasen (gebaut von „Archibald McMillan & Co.“ aus Prestonpans). Das Wasser für den Brennbetrieb stammt – wie auch das Wasser für die Kühlung und die Energiegewinnung – aus dem Fluss Teith. Die Gerste für den Deanston Whisky liefern Farmen aus der Umgebung. Gemahlen wird mit einer Porteus Mühle aus den 1960er Jahren, dazu vervollständigen ein traditioneller, offener Maischbottich und acht Gärbottiche aus Edelstahl (mit je 60.000 L Fassungsvermögen) die Ausstattung der Destillerie.
Neben der alten Weberei mit ihren Kreuzbögen gibt es noch eine Handvoll moderne Lagerhäuser vor Ort, die eine Lagerkapazität von insgesamt 45.000 Fass Whisky zur Verfügung stellen.
Das Meiste des in Deanston gebrannten Whiskies findet Eingang in die zahlreichen Blends von „Burn Stewart“ wie den „Scottish Leader“ oder „Black Bottle“, den „Wallace Single Malt Liqueur“ oder den „Drumgray Highland Cream Liqueur“. Nur 15  % der Whisky-Produktion werden als Single Malt abgefüllt.
Das offizielle Portfolio der Brennerei umfasst heute drei Sparten: das Kernsortiment („Core Range“), limitierte Abfüllungen („Limited Editions“) und Flaschen, die ausschließlich vor Ort erhältlich sind („Distillery Exclusives“).