Glenmorangie

Herkunft: UK (Schottland)/ Schottland (Northern Highlands)

Die Glenmorangie Brennerei liegt am Ortsrand von Tain, einer kleinen Stadt an der Nordost-Küste Schottlands am Dornoch Firth in Ross-shire. Der Name ist gälischen Ursprungs und leitet sich ab von – da scheiden sich die Geister - Gleann Mòr na Sìth, übersetzt etwa so viel wie „Tal der Ruhe“, oder Gleann Mór-innse, dem „Tal der großen Wiesen“.

Die Geschichte der Brennerei in der Gegend reicht weit zurück... ... >> weiterlesen


Glenmorangie Nosing- Glas mit Deckel  Produktbild
7,95 €
(7,95 €/Stück - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glenmorangie Glenmorangie Glas tumblerartig  Produktbild
6,95 €
(6,95 €/Stück - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glenmorangie 10 Jahre The Original Kleinflasche Produktbild
18,95 €
(54,14 €/Liter - mit Farbstoff)¹
letzter auf Lager
Glenmorangie The Pioneering Collection 4 x 0,1l Taster Pack Produktbild
NicePrice
30,99 €
(77,47 €/Liter - mit Farbstoff)¹
(Nice Price Artikel)
sofort verfügbar
Glenmorangie 18 Jahre Extremely Rare  Produktbild
88,95 €
(127,07 €/Liter - mit Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glenmorangie Pioneering Collection beinhaltet Original 10 y.o. 40%Vol.; Lasanta 12 y.o. 43%Vol. & Quinta Ruban 46%Vol. je 0,35l Produktbild
NicePrice
56,99 €
(54,28 €/Liter - mit Farbstoff)¹
(Nice Price Artikel)
sofort verfügbar
Glenmorangie The Pioneer Set beinhaltet 10 y.o. 40%Vol. 0,7l; Lasanta 12 y.o. 43%Vol. 0,05l; Quinta Ruban 12 y.o. 46%Vol. 0,05l Produktbild
45,95 €
(57,44 €/Liter - mit Farbstoff)¹
Versandfertig in 7 - 14 Tagen
Glenmorangie Signet  Produktbild
Glenmorangie
Signet
0,70 Liter/ 46.00% Vol
149,95 €
(214,21 €/Liter - mit Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glenmorangie Milsean Private Edition Produktbild
119,95 €
(171,36 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glenmorangie Milsean + Signet Set  Produktbild
299,95 €
(214,25 €/Liter - mit Farbstoff)¹
letzter auf Lager
Glenmorangie Grand Vintage Malt 1990 Bond House No. 1 & 2 Tasting Gläser Produktbild
699,95 €
(999,93 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
letzter auf Lager
Glenmorangie Bacalta Private Edition 8 Produktbild
119,95 €
(171,36 €/Liter - mit Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glenmorangie 10 Jahre The Original  Produktbild
NicePrice
34,99 €
(49,99 €/Liter - mit Farbstoff)¹
(Nice Price Artikel)
nur noch 2 auf Lager
Glenmorangie 10 Jahre The Original  Produktbild
NicePrice
31,99 €
(45,70 €/Liter - mit Farbstoff)¹
(Nice Price Artikel)
letzter auf Lager
Glenmorangie Astar 2017 THE PURSUIT OF PERFECTION Produktbild
77,95 €
(111,36 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
Versandfertig in 7 - 14 Tagen
Glenmorangie Grand Vintage Malt 1989 Bond House No. 1 & 2 Tasting Deckel-Gläser Produktbild
579,95 €
(828,50 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
nur noch 2 auf Lager
Glenmorangie 10 Jahre The Original mit 2 Stück Glenmorangie-Gläser Produktbild
36,95 €
(52,79 €/Liter - mit Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glenmorangie 10 Jahre The Original 1,5Liter Großflasche Produktbild
82,95 €
(55,30 €/Liter - mit Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glenmorangie Grand Vintage Malt 1991 Bond House No. 1 & 2 Tasting Deckel-Gläser Produktbild
599,95 €
(857,07 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
Versandfertig in 7 - 14 Tagen
Glenmorangie 12 Jahre Lasanta Oloroso Sherry Cask finish  Produktbild
45,95 €
(65,64 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glenmorangie Quinta Ruban 14 Jahre Port Cask finish Produktbild
49,95 €
(71,36 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glenmorangie Nectar D`or Sauternes Cask finish  Produktbild
55,95 €
(79,93 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glenmorangie 10 Jahre The Original Miniatur Produktbild
6,95 €
(139,00 €/Liter - mit Farbstoff)¹
sofort verfügbar

Glenmorangie

Die Glenmorangie Brennerei liegt am Ortsrand von Tain, einer kleinen Stadt an der Nordost-Küste Schottlands am Dornoch Firth in Ross-shire. Der Name ist gälischen Ursprungs und leitet sich ab von – da scheiden sich die Geister - Gleann Mòr na Sìth, übersetzt etwa so viel wie „Tal der Ruhe“, oder Gleann Mór-innse, dem „Tal der großen Wiesen“.

Die Geschichte der Brennerei in der Gegend reicht weit zurück, Manche behaupten sogar, in Tain seien immer schon Spirituosen hergestellt worden. Gesichert ist, dass die frühesten, schriftlichen Aufzeichnungen über Brennerei auf der Morangie Farm bis ins Jahr 1703 zurück reichen. 1730 wurde auf dem Farm-Gelände eine Brauerei errichtet, die sich die Tarlogie Quelle mit der Farm dort teilte. 1843 erwarb mit William Matheson ein Kenner der Branche die Brauerei. Denn Matheson war damals einer der Mitbesitzer der Balblair Destillerie und ein früherer Destillerie Manager. Er ließ die Brauerei in eine Brennerei umrüsten, die er mit zwei ausgemusterten Gin-Brennblasen von John Taylor bestückte und auf den Namen Glenmorangie taufte. Im  November 1849 begann dort zum allerersten Mal offiziell der Brennbetrieb. Man war sehr erfolgreich und bereits in den 1880er Jahren wurde der Glenmorangie Whisky in die ganze Welt exportiert. 1883 ließ Matheson die Destillerie umbauen und modernisieren, 1887 gründete er die „Glenmorangie Distillery Co. Ltd.“. In der Obhut der Mathesons blieb die Brennerei bis nach dem Ende des ersten Weltkrieges. 1918 verkaufte man sie an die Leith-basierte “MacDonald & Muir Ltd.“, damals der Hauptkunde der Brennerei. Die Zeiten zwischen 1920 und 1950 mit der Prohibition in den USA, der Weltwirtschaftskrise und dem zweiten Weltkrieg waren auch für Glenmorangie hart. So war die Brennerei zwischen 1931 und 1936 für fünf Jahre stillgelegt. Zu Kriegszeiten wurde zwischen 1941 und 1944 wegen Getreide- und Brennstoff-Knappheit ebenfalls nicht produziert, wobei man sich von dieser Zwangspause rasch erholte, denn 1948 bereits lief die Brennerei wieder unter Volllast. 1976/77 erweiterte man die Brennkapazität von zwei auf vier Brennblasen. Als man sich in den frühen 1980er Jahren aufgrund einer Reihe ungewöhnlich trockener Sommer Gedanken über den Fortbestand der Wasserversorgung Glenmorangies machte, kaufte man ein großes Stück Land um die Tarlogie Quelle, um die Wasserzufuhr zur Brennerei auch für die  Zukunft sicherzustellen. 1990 wurde ein weiteres Mal vergrößert und aus vier wurden insgesamt acht Brennblasen, 2009 erhöhte man ein weiteres Mal um vier, auf derzeit 12 Brennblasen.

In den Händen der Familie Macdonald blieb Glenmorangie bis ins Jahr 2004, als man an den französischen Getränke- und Luxusgüter-Konzern „Moët Hennessy Louis Vuitton“ für etwa 300 Mio. GBP verkaufte. Mit dem Besitzerwechsel einher ging seinerzeit ein Neudesign der Flaschen und Etiketten, beibehalten hat man die Pionierarbeit bezüglich der abschließenden Reifung. Heute wird bei Glenmorangie mit insgesamt zwölf und mit 8 m Höhe ungewöhnlich hohen Brennblasen Whisky produziert, nicht zuletzt deretwegen der Whisky Glenmorangies besonders weich ist. Den Anfang des Brennprozesses macht das Einmaischen, bei dem die ungetorfte Gerste mit dem für Schottland ungewöhnlich harten Wasser der Tarlogie Quelle versetzt wird. Gebrannt wird anschließend in den hohen, schlanken Brennblasen – die während der Jahrzehnte nachgerüsteten Brennblasen sind im Übrigen in der Form exakte Kopien des ursprünglichen Paars. Lagern darf das New Make vor Ort in ehemaligen Amerikanischen Whiskey-Fässern, viele davon eigens für Glenmorangie zusammengestellt. Die Fässer werden nur zwei Mal eingesetzt, die zum zweiten Mal befüllten Fässer lagern dabei alle in den feuchteren, traditionellen Lagerhäusern. Zusätzlich zu diesen dunnage warehouses gibt es vor Ort eine Reihe moderner Lagerhäuser mit Regalen und Paletten. Für die abschließende Reifung hat man bei Glenmorangie immer schon gerne experimentiert. Diese Kreativität hat sich inzwischen zu einem Markenzeichen der Brennerei entwickelt und hatte über den Besitzerwechsel 2004 hinaus bis heute Bestand. Und so setzt man bei Glenmorangie damals wie heute eine Vielzahl unterschiedlichster Fässer ein, darunter ehemalige Port-, Sherry-, Sauternes- oder Burgunder-Fässer.

Bis zum Jahr 1959 wurde der Whisky Glenmorangies auch immer noch für Blended Whisky, z.B. den „Highland Queen“, verwendet, seit 1959 gibt es ihn nur noch als Single Malt. Aktuell ist Glenmorangie Nummer drei der meistverkauften Single Malts weltweit.

Das breit gefächerte Portfolio der Destillerie verteilt sich auf fünf verschiedene Bereiche – die „Core Expressions“, die „Prestige Expressions“, die „Private Editions“, die „Travel Retail Exclusives“ und die „Limited Editions“.

Das Kernstück findet sich in den „Core Expressions“ mit dem „Original“, der aus First und Second Fill American Oak Fässern stammt, dem „Lasanta“ aus American Ex-Bourbon-Fässern und einem Finish in Oloroso und PX Sherry-Fässern, dem „Quinta Ruban 12 Years Old“, der zehn Jahre in Fässern aus amerikanischer Weißeiche verbracht hat, bevor er in Ruby Port Pipes portugiesischer Weingüter lagern durfte, der „Quinta Ruban 14 Years Old“, der erst in ehemaligen Bourbon-Fässern und dann in Portwein-Fässern lagern durfte, und der „Nectar d’or“ aus ehemaligen, amerikanischen Bourbon-Fässern und einer abschließenden Lagerung in handselektierten, französischen Sauternes-Fässern.

Unter den „Prestige Expressions“ finden sich die ganz besonderen, älteren und alten Glenmorangie Single Malts, darunter der „Pride“ aus den Jahren 1974, 1978 und 1981, die „Grand Vintages“ von 1990 und 1991 die „Grand Vintage Malts“ von 1989 und 1993, der „Glenmorangie Signet“, sowie der 18, der 19 und der 25 Jahre alte Glenmorangie Single Malt.

Die Reihe der „Private Editions“ feiert seit Anfang der 2010er Jahre die seit langer Zeit gelebte Experimentierfreudigkeit was Fassreifungen angeht. Darunter finden sich der „Sonnalta PX“ (2010), der „Finealta“ (2011), der „Artein (2012), „Ealanta“ (2013), „Companta“ (2014), „Tùsail“ (2015), „Milsean“ (2016), „Bacalta“ (2017), „Spios“ (2018) und schließlich der  „Allta“ (2019). In der Reihe „Travel Retail Exclusive“ sind erschienen der „The Tarlogan“, „The Tayne“, „The Duthac“, „Dornoch“ und „The Cadboll“.

Unter den „Limited Editions“ finden sich die in limitierter Flaschenzahl abgefüllten Editionen wie die beiden „ Glenmorangie Astar“, die Erstabfüllung aus dem Jahr 2009 und die Neuauflage aus dem Jahr 2017, sowie der „A Midwinter Night’s Dram“ aus dem Jahr 2015.