Dufftown

Herkunft: England/ Schottland (Speyside)

Neben Balvenie, Glendullan, Glenfiddich, Kininvie und Mortlach ist die Dufftown Destillerie die sechste Brennerei in der Nähe der kleinen Stadt Dufftown, gelegen in der Grafschaft Banffshire im Herzen der Speyside. Zwischen Bergen und Meer, wird diese Gegend, die weltberühmt für ihre zahlreichen Whisky Destillerien ist, manchmal auch als „Garten von Schottland“ bezeichnet.
1895 von vier Geschäftsleuten auf dem Gelände einer alten Mühle dort errichtet, wo d... ... >> weiterlesen


Dufftown

Neben Balvenie, Glendullan, Glenfiddich, Kininvie und Mortlach ist die Dufftown Destillerie die sechste Brennerei in der Nähe der kleinen Stadt Dufftown, gelegen in der Grafschaft Banffshire im Herzen der Speyside. Zwischen Bergen und Meer, wird diese Gegend, die weltberühmt für ihre zahlreichen Whisky Destillerien ist, manchmal auch als „Garten von Schottland“ bezeichnet.
1895 von vier Geschäftsleuten auf dem Gelände einer alten Mühle dort errichtet, wo die Flüsse Dullan und Fiddich aufeinandertreffen, hat man eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Nach ihrer Inbetriebnahme Anfang November 1896, ging die Brennerei bereits 1897 an den Besitzer der Blair Atholl Destillerie in Pitlochry, „P. Mackenzie & Co.“. Als das Ende der Prohibition in den Vereinigten Staaten von Amerika die Whisky-Nachfrage nach oben schnellen ließ, kauften „Arthur Bell & Sons“ aus Perth beide, die Blair Atholl und die Dufftown Destillerie. Von diesem Moment an war der Whisky Dufftowns einer der Hauptbestandteile des erfolgreichen „Bell’s“ Whisky Blend. 1968 dann schloss man die eigene Mälzerei, 1974 und 1979 wurde die Brennerei jeweils um zwei Brennblasen erweitert. 1985 kaufte „Guinness“ schließlich die Dufftown Destillerie, nach dem Zusammenschluss von „Guinness“ und „Grand Metropolitan“ gehört die Dufftown Destillerie heute zu „Diageo“.
Mit ihren insgesamt acht Brennblasen und knapp 6 Millionen Litern reinem Alkohol jährlich ist die Dufftown Destillerie mit Roseisle und Caol Ila heute eine der Größten im Portfolio „Diageos“. Nur 2 % werden als Single Malt abgefüllt, die restlichen etwa 98 % gehen ein in den „Johnnie Walker“, den „Dewar’s“ und den „Bell’s“ Whisky Blend. Bei Letztgenanntem ist der Whisky der Dufftown Destillerie der Hauptbestandteil.
Das Kernsortiment an Single Malt Abfüllungen umfasst heute einen 12-, einen 15- und einen 18-jährigen „Singleton of Dufftown“, sowie den „Singleton of Dufftown Tailfire“, den „Singleton of Dufftown Sunray“, sowie den „Singleton of Dufftown Artisan“, der ursprünglich exklusiv für den Reisehandel abgefüllt worden war.
Die Flaschenform erinnert an den traditionellen Flachmann, das bläulich schimmernde Glas an das blaue Flintglas, das zur Jahrhundertwende um 1900 verwendet worden war. Ein interessantes Detail: 2006 begann man bei „Diageo“ unter der Bezeichnung „Singleton“ Whiskies der Destillerien Glendullan, Glen Ord und Dufftown für den Reisemarkt abzufüllen. So kauft man heute in Europa einen „Singleton of Dufftown“, in USA einen „Singleton of Glendullan“ und in Asien einen „Singleton of Glen Ord“.