Dalwhinnie

Herkunft: England/ Schottland (Speyside)

"Dalwhinnie" wurde 1897 unter dem Namen "Strathspey" von John Grant, Alexander Mackenzie und George Sellar gegründet.
Sie liegt in einem engen Tal im Zentrum der schottischen Highlands auf einer Höhe von 326 Metern über dem Meeresspiegel. Damit ist sie die am höchsten gelegene Whisky-Destillerie Schottlands. Bereits 1 Jahr nach ihrer Gründung wurde die Brennerei aus finanziellen Nöten jeweils zur Hälfte an A.P. Blyth & Sons und John Sommerville &... ... >> weiterlesen


Dalwhinnie

"Dalwhinnie" wurde 1897 unter dem Namen "Strathspey" von John Grant, Alexander Mackenzie und George Sellar gegründet.
Sie liegt in einem engen Tal im Zentrum der schottischen Highlands auf einer Höhe von 326 Metern über dem Meeresspiegel. Damit ist sie die am höchsten gelegene Whisky-Destillerie Schottlands. Bereits 1 Jahr nach ihrer Gründung wurde die Brennerei aus finanziellen Nöten jeweils zur Hälfte an A.P. Blyth & Sons und John Sommerville & Co. verkauft, die sie in Dalwhinnie umbenannten. Dieser Name ist gälischen Ursprungs (übersetzt „Versammlungsplatz“) und spielt auf den Standort der Brennerei an. Denn sie liegt an einer Kreuzung von alten Verbindungswegen, auf denen früher Vieh von den Lowlands in die Highlands getrieben wurde. Auf diesem Weg wurde rege Whisky geschmuggelt. Nachdem die Brennerei in der Folgezeit mehrmals die Besitzer gewechselt hatte, fiel sie 1934 einem Großbrand zum Opfer und musste zwecks extensiver Wiederaufbauarbeiten stillgelegt werden. Erst 4 Jahre später wurde die Produktion wieder aufgenommen. Heute befindet sich die Destillerie "Dalwhinnie" im Besitz von Diageo.

Die Produktpalette von Dalwhinnie umfasst neben dem Aushängeschild – des 15-jährigen – auch eine Distiller’s Edition, die nach der Reifung erneut in Oloroso-Fässern gelagert wird.

Der Single Malt Dalwhinnie ist sehr komplex. Im Mund balanciert er Heidekraut, Malz und Citrusfrüchte und klingt in einem süßen Finish langsam aus.