Capirete

Heimat von Capirete ist die heute noch familiengeführte Bodega José Páez Lobato, im Herzen der andalusischen Region Jerez de la Frontera.


Capirete Gordal grüne Oliven gefüllt mit karamellisierten Ananas 300g Produktbild
-19%
statt 5,28 €*
4,29 €
(30,64 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Capirete Gordal grüne Oliven mit Chili 300g Produktbild
-18%
statt 5,25 €*
4,29 €
(30,64 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Capirete Gordal grüne Oliven mit Mandeln 300g Produktbild
-18%
statt 5,45 €*
4,49 €
(32,07 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Capirete Gordal grüne Oliven mit karamellisierten Preiselbeeren 300g Produktbild
5,25 €
(37,50 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Capirete Hojiblanca grüne Oliven mit Knoblauch 300g Produktbild
5,25 €
(37,50 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Capirete Hojiblanca grüne Oliven mit Paprika 300g Produktbild
-17%
statt 3,95 €*
3,29 €
(23,50 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Capirete Manzanilla Oliven grüne Oliven mit Kräutern 300g Produktbild
-17%
statt 3,95 €*
3,29 €
(23,50 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Capirete Olivenöl Extra Virgin Picual  Produktbild
18,55 €
(37,10 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar

Herstellung und Produktion von Capirete

Der berühmte Sherry-Essig wird überwiegend aus der weißen Palomino Traube gekeltert.

Geschnitten werden die Trauben zumeist noch von Hand, anschließend werden sie sorgsam, aber zügig zur Weinpresse transportiert, um Fehlgährungen auf dem Weg zu vermeiden. Die geernteten Pedro Ximénez-Trauben werden vor ihrer Weiterverarbeitung auf Grasmatten im Freien bis zu eine Woche lang sonnengetrocknet.

Aus dem Saft der Trauben wird zunächst Wein hergestellt, aus dem wiederum durch Essiggärung der eigentliche Essig gewonnen wird. Der fertige, junge Essig lagert dann in ehemaligen Sherry-Fässern aus amerikanischem Eichenholz und wird im sog. Criaderas y Soleras Verfahren gereift. Dabei lagert er mindestens 6 Monate, mindestens 2 Jahre sind notwendig, damit der Essig als „Reserva“ bezeichnet werden kann. Criaderas y Soleras bedeutet, dass die Fässer übereinander gestapelt liegen, wobei sich der älteste Essig in der untersten Reihe (Solera) befindet, darüber liegen die Criaderas, befüllt mit nach oben hin jünger werdendem Inhalt. Wird nun aus der untersten Reihe, der Solera, Essig für den Verkauf abgefüllt, füllt man die Solera im Anschluss mit Essig aus der darüber liegenden, Primera Criadera auf. Die Primera Criadera wiederum wird aufgefüllt mit Essig aus der Segunda Criadera, der Reihe darüber, und so fort. Auf diese Weise entsteht über Jahre ein sorgsam gereiftes Premium-Produkt.

Für die Herstellung des Olivenöls werden ausschließlich die ursprünglichen, mechanische Verfahren eingesetzt. Nach der Ernte werden die Oliven zur Bodega transportiert und dort frisch verarbeitet.

Wie schmeckt Capirete?

Egal ob es sich um einen feinen Sherry-Essig handelt oder um eines der hervorragenden, nativen Olivenöle der Bodega, mit Capirete kann man sicher sein, dass reiner, runder Genuss auf den Tisch kommt.

Empfehlungen

Capirete Olivenöl Extra Virgin Picual

Diese extra native Olivenöl Capirete Olivenöl Extra Virgin Picual wird aus der Picual Olive gepresst. Diese Sorte ist die in Spanien am weitesten verbreitete und typisch für die Provinzen Jaén, Córdoba und Granada.

Leuchten gelblich grün in der Farbe, hat dieses runde Olivenöl einen intensiven Duft mit fruchtigen Nuancen von frischen Mandeln, Tomaten und jungem Gras, sein Geschmack ist rund und Sorten-typisch fein bitter-würzig.

José Páez Lobato Capirete Jerez Essig

Der Capirete Vinagre de Jerez ist ein feiner Sherry-Essig mit geschützter Herkunftsbezeichnung, hergestellt nach dem alten Criaderas- und Solera-Verfahren.

Frisch und gleichzeitig rund in seinen Aromen, passt dieser kraftvolle, junge Sherry-Essig mit seiner wunderbar eingebundenen Säure hervorragend zu frischen, grünen Salaten und kann der ein oder anderen Cremesuppe die notwendige Rafinesse verleihen.

Die Geschichte von Capirete

Inmitten der für ihren Sherry bekannten Region Jerez de la Frontera liegt der Familienbetrieb der Bodega José Páez Lobato. Bereits 1933 durch Francisco Páez Sánchez gegründet, führt inzwischen sein Sohn José Páez Lobato die Weinkellerei mit ihren rund 20 ha Weinbergen und meist um die 4.000 Fass Sherry-Essig fort.

Die sanft hügelige Gegend El Marco de Jerez gehört zu den südlichsten Weinbau-Gebieten Europas. Trockene Sommer mit hohen Temperaturen von bis zu 40 °C charakterisieren das Klima dort, ebenso wie viele, viele Sonnenstunden und die durch die Nähe zum ausgleichenden Atlantik milden Winter mit selten einmal Werten unter dem Gefrierpunkt. Die Regenmenge liegt bei etwa 600 l pro qm im Jahr und reicht – in Kombination mit der im Sommer intensiven Tau-Bildung – aus, um die Weinreben auch in den trocken-heißen Sommermonaten ausreichend mit Wasser zu versorgen.

Die Böden sind sogenannte Albariza-Böden, wie sie im Dreieck Jerez, Sanlúcar de Barrameda und Cádiz in Andalusien typisch sind. Reich an Kalziumkarbonat, Ton und Kieselerde können diese kalksteinhaltigen Böden mit ihrer Blätter-artigen Strukturierung während der winterlichen Regenzeit ausreichend Wasser aufnehmen, um es während der heißen Sommer an die wachsenden Weinreben nach und nach wieder abzugeben.

Das kleine, sehr feine Portfolio der Bodega José Páez Lobato umfasst neben Sherry und dem zugehörigen Essig noch Oliven und Olivenöl aus eigener Produktion, das ebenfalls unter der Marke Capirete angeboten wird.