Neu

Stölzle Stamper 70 ml

1 Stück

1,95 €
inkl. aller Steuern, zzgl. Versandkosten
(1,95 €/Stück - ohne Farbstoff)
sofort verfügbar
(mehr als 6 auf Lager)
Menge

Stölzle Stamper 70 ml

Damit kommt auch der Klare nicht zu kurz

Der Name Stölzle ist heute beinahe untrennbar verbunden mit dem Werkstoff Glas. 1805 als Unternehmen für die Herstellung von Verpackungsglas gegründet, hat die „Stölzle Glasgruppe“ heute ihren Sitz in Köflach in der Steiermark, Österreich. Das Sortiment umfasst beinahe alle Dinge Glas, vom Verpackungsglas für die Kosmetik-, Parfümerie-, Pharma- und Spirituosen-Industrie über Lampen- und Laternenglas bis hin zu Trinkgläsern, die in der Sparte „Stölzle-Lausitz“ seit 1996 in Weißwasser in der Oberlausitz produziert werden.
Getreu dem Motto „Zu einer hervorragenden Spirituose gehört ein hervorragendes Glas“ werden hier Gläser für alle Arten alkoholischer Getränke mit der richtigen Menge Kreativität, verbunden mit der richtigen Menge Sorgfalt und Liebe zum Detail gefertigt.

Jeder kennt die kleinen, kurzen, oft ein wenig gedrungen wirkenden Gläser, in denen in den Bars und Pubs dieser Welt ein „Kurzer“ oder ein „Klarer“ serviert wird. Es gibt sie in allerlei Formen und Ausführungen, selten allerdings optisch so ansprechend.
Auf einem soliden Glasfuß ruhend reckt sich dieser Stamper 10 cm hoch in einen angenehm schmalen Trinkrand hinein und die gut viereinhalb Zentimeter Durchmesser oben geben den Aromen den notwendigen Raum. So lässt sich der klassische Klare hervorragend genießen!

Steckbrief

Bezeichnung
Trinkglas
Marke
Stölzle
Bestellnummer
BZG-10586
Kategorie
Gläser
Land
Deutschland
Eichstrich?
Nein
Werbeaufdruck?
Nein
Glastyp
Tumbler
Fassungsvermögen
70ml
Höhe
100mm
Ø-Rand
46mm
Inhalt
1 Stück

Deklaration

Bezeichnung: Trinkglas

Lebensmittel-Unternehmer: Stölzle Lausitz GmbH Berliner Straße 22-32 D-02943 Weißwasser

Land: Deutschland

Inhalt: 1 Stück

Farbstoff: ohne Farbstoff

Stölzle

(Firmenname)

Die Kunst der Glasherstellung hat eine lange Tradition.
Vor über 570 Jahren begann durch reiche Vorkommen an Holz, Quarzsand, Kalkstein und Ton die Glasherstellung in der Oberlausitz. Jedoch erst im Zuge der Industriealisierung der Wirschaft im 19. Jahrhundert begann auch in der Lausitz die industrielle Expansion.
Bis 1900 wurden 67 Glashütten gegründet.
Bereits 1889 wurde bei den "Oberlausitzer Glaswerke J. Schweig und Co." das erste Glas geschmolzen. Ab 1908 wurde die Kel....

mehr von Stölzle