WHOBERTUS

„Jage nach dem perfekten Moment“ – ist nicht umsonst der Slogan, mit dem die drei Schöpfer des WHOBERTUS ihren Gin versehen haben.


WHOBERTUS Dry Gin  Produktbild
WHOBERTUS
Dry Gin
0,50 Liter/ 42.0% vol
28,95 €
(57,90 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
WHOBERTUS Dry Gin Miniatur Produktbild
WHOBERTUS
Dry Gin Miniatur
0,050 Liter/ 42.0% vol
5,95 €
(119,00 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
WHOBERTUS Dry Gin inkl. Miniatur Produktbild
WHOBERTUS
Dry Gin inkl. Miniatur
0,550 Liter/ 42.0% vol
33,95 €
(61,73 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar

Herstellung und Produktion

WHOBERTUS Gin wird auf 1.200 m Höhe in den Bergen inmitten des Naturschutzgebietes Nationalpark Berchtesgaden in einer der Bergbrennhüten der traditionsreichen, Berchtesgadener Enzianbrennerei Grassl gebrannt, deren Brennlizenz bis ins Jahr 1692 zurückreicht und die älteste Wacholder-Bergbrennlizenz Deutschlands ist.

Die alte Brennblase, in der der WHOBERTUS aus Bayerischer Flora, reinstem Quellwasser und viel Liebe zum Detail entsteht (Bild: WHOBERTUS)

Dort oben an der Roßfeld-Höhenringstraße in einer abgelegenen Berghütte steht eine alte, 150 l fassende, handgeschmiedete Kupferbrennblase, die noch mit Holz befeuert wird und in der der WHOBERTUS Gin in kleinen Gebinden von Hand hergestellt wird.

„In diesem edlen Premium Gin, ist Bayerns schöne Flora drin“

(Quelle: WHOBERTUS)

Die Botanicals stammen – soweit sie heimisch sind – aus der direkten Umgebung, für das Brennen und Einstellen auf Trinkstärke wird reinstes Bergwasser der Region verwendet.

Wie schmeckt WHOBERTUS Gin?

Mild und frisch, dabei tief würzig schmeckt WHOBERTUS – egal welche der Variationen man verkostet.

Empfehlungen/ besondere Abfüllungen

WHOBERTUS Dry Gin

Der WHOBERTUS Dry Gin begegnet der Nase frisch und zart, dabei trotzdem wunderbar präsent mit Wacholder, Zitrus und würziger Angelikawurzel. An Zunge und Gaumen startet er wuchtig im Antritt mit viel Wacholder, der sich langsam ausbreitet in süße Untertöne und eine fein herbe, angenehme und unglaublich rund eingebundene Kräuterigkeit, die ihresgleichen sucht und mit einem runden, prägnanten Abgang abschließt.

Die Geschichte von WHOBERTUS Gin

Gegründet haben den WHOBERTUS Gin die drei Münchner Gin-Liebhaber Daniel Decker, Hubertus Halmburger und Florian Müller, heute betreut ein kleines Team von weniger als 10 Leuten den WHOBERTUS.

Gemeinsam mit der privaten Traditionsdestillerie Grassl aus dem Berchtesgadener Land entwickelten die Drei 2015 das Rezept für ihren WHOBERTUS Gin. Am 19.01.2016 war es schließlich soweit und der WHOBERTUS erblickte das Licht der Welt.

Benannt ist er übrigens nach dem Heiligen Hubertus, dem Schutzpatron der Jäger.