Whiskey Union

Herkunft: Schottland

Hinter der „Whiskey Union“ verbirgt sich das neueste Projekt Diageos, unter deren Führung im Moment 25 Marken schottischen Whiskies vereint sind. Unter dem Motto „invent new taste, genres and whiskeys to realise a brave new world of whiskey„ startete Diageo seine neue Plattform mit dem Anspruch, schwungvoll Fortschritt und Innovation in die alten Strukturen zu bringen. So möchte man bei Diageo dem Aufschwung unorthodoxer Whiskeys in Amerika und der neuen Welt begegnen, ... ... >> weiterlesen


Whiskey Union Smoky Goat  Produktbild
Whiskey Union
Smoky Goat
0,70 Liter/ 40.00% Vol
18,95 €
(27,07 €/Liter - mit Farbstoff)¹
letzter auf Lager
Whiskey Union Huxley  Produktbild
Whiskey Union
Huxley
0,70 Liter/ 42.00% Vol
23,95 €
(34,21 €/Liter - mit Farbstoff)¹
sofort verfügbar

Whiskey Union

Hinter der „Whiskey Union“ verbirgt sich das neueste Projekt Diageos, unter deren Führung im Moment 25 Marken schottischen Whiskies vereint sind. Unter dem Motto „invent new taste, genres and whiskeys to realise a brave new world of whiskey„ startete Diageo seine neue Plattform mit dem Anspruch, schwungvoll Fortschritt und Innovation in die alten Strukturen zu bringen. So möchte man bei Diageo dem Aufschwung unorthodoxer Whiskeys in Amerika und der neuen Welt begegnen, und diesen wachsenden Markt mitgestalten.
Die beiden ersten Whiskies der „Whisky Union“, „Smoky Goat“ und „Boxing Hares“, sollen zunächst probehalber in Berlin, Hamburg, München und Wien etabliert werden, bevor der Weltmarkt folgen wird.
Beides sind Whisky Blends: Die „Smoky Goat“, zu Deutsch so viel wie „Rauchige Ziege“, ist ein süß-rauchiger Blended Scotch Whisky, hinter den „Boxing Hares“, den „Rangelnde Feldhasen“ etwa, verbirgt sich eine Kombination aus Whisky und Hopfen. Inwieweit die „Boxing Hares“ ein klassischer Bierbrand sind, ist unbekannt. Nummer drei in der Reihe, „Huxley“, wird ein Blend aus schottischen, amerikanischen und kanadischen Whiskies sein und soll den beiden in Kürze nachfolgen.
Dass dieser verrückt-wilde Weg, den Diageo mit einem Teil seiner Produkte geht, polarisieren wird, wird in Kauf genommen bzw. ist durchaus gewollt. Auch dass ein Teil scheitern wird, ist Teil des experimentellen Konzeptes. Bleibt abzuwarten, inwieweit dieser unorthodoxe Schritt die Welt des klassischen Scotch und die der Scotch Trinker verändern oder ergänzen wird!