Tanqueray

Herkunft: United Kingdom (England)/ Cameronbridge

Der “Tanqueray Gin” entstammt dem Geiste des Charles Tanqueray, geboren 1810 in einer Kleriker-Familie aus der Grafschaft Bedford, der 1830 im Alter von 20 Jahren das Rezept für diesen heute weltweit bekannten und geschätzten Gin entwickelte.
Der Tanqueray ist ein sogenannter London Dry Gin, zum einen, weil er initial in einer Destillerie in der Vine Street im Londoner Stadtteil Bloomsbury gebrannt wurde, zum anderen benannt nach dem Verfahren seiner Herstellung. Für ein... ... >> weiterlesen


Tanqueray London Dry Gin Export Strength Produktbild
17,95 €
(25,64 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Tanqueray London Dry Gin Imported Produktbild
15,95 €
(22,79 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Tanqueray No. Ten Literflasche Produktbild
32,95 €
(32,95 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Tanqueray No. Ten  Produktbild
Tanqueray
No. Ten
0,70 Liter/ 47.30% Vol
24,95 €
(35,64 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Tanqueray Bloomsbury London Dry Gin Literflasche Produktbild
44,95 €
(44,95 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
Versandfertig in 7 - 14 Tagen
Tanqueray Lovage London Dry Gin Literflasche Produktbild
39,95 €
(39,95 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Tanqueray Flor de Sevilla  Produktbild
Tanqueray
Flor de Sevilla
0,70 Liter/ 41.30% Vol
22,95 €
(32,79 €/Liter - mit Farbstoff)¹
nur noch 2 auf Lager
Tanqueray Malacca Gin Literflasche Produktbild
26,95 €
(26,95 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar

Tanqueray

Der “Tanqueray Gin” entstammt dem Geiste des Charles Tanqueray, geboren 1810 in einer Kleriker-Familie aus der Grafschaft Bedford, der 1830 im Alter von 20 Jahren das Rezept für diesen heute weltweit bekannten und geschätzten Gin entwickelte.
Der Tanqueray ist ein sogenannter London Dry Gin, zum einen, weil er initial in einer Destillerie in der Vine Street im Londoner Stadtteil Bloomsbury gebrannt wurde, zum anderen benannt nach dem Verfahren seiner Herstellung. Für einen London Dry Gin wird zunächst Getreide destilliert, die Kräuter, Gewürze und Früchte, die dem jeweiligen Gin seine distinkten Noten verleihen, werden dann während des zweiten Destillationsprozesses beigefügt. Das genaue Rezept des Tanqueray ist ein wohlgehütetes Geheimnis, einzig bekannt als Beigaben sind Wacholder, Koriander, Angelika-Wurzel und Lakritz. Ab 1847 wurde der „Tanqueray Gin“ auch in die damaligen Kolonien Großbritanniens exportiert, hier vor allem nach Jamaica. Nach dem Tode Charles Tanquerays erbte 1868 sein Sohn Charles Waugh Tanqueray die Brennerei. Ende des 19. Jahrhunderts schlossen sich „Gordon’s“ und Tanqueray zusammen, und verlagerten den gemeinsamen Brennbetrieb in die Goswell Road. Der zweite Weltkrieg sah die komplette Zerstörung der Brennerei, lediglich eine Brennblase – Spitzname „Old Tom“- blieb erhalten, und befindet sich noch heute in der Brennerei im schottischen Cameron Bridge in Betrieb.
„Tanqueray“ gehört inzwischen zum Spirituosen-Weltkonzern „Diageo“, und ist eine der 16 wichtigsten Marken des Unternehmens. Der größte Markt für den „Tanqueray Gin“ sind heute die Vereinigten Staaten, gefolgt von Süd-Europa. Erhältlich ist er je nach Region unterschiedlich, als “Special Dry 47.3 Vol% (USA und Kanada), „Export Strength 43.1 Vol% (Großbritannien und Schweden), „Tanqueray Gin 40 Vol% (Australien, Kanada und Neuseeland) erhältlich. Außerdem gibt es seit 2000 den „Tanqueray No. 10 mit 47,3 Vol%, der vier Mal destilliert ist und gezielt den Martinimarkt ansprechen soll. Der „Tanqueray Sterling Vodka“ kam 1989 auf den Markt und ist heute vorwiegend in den USA in den Geschmacksrichtungen neutral und Zitrus erhältlich. Der „Tanqueray Rangpur Gin” mit 41,3 Vol% ist seit 2006 auf dem Markt.