< zurück zu alle Marken |

Rozelieures

(Name der Gemeinde Rozelieures)

Herkunft: Frankreich/ Lothringen

Hinter dem „G. Rozelieures Single Malt“ steht die Traditionsbrennerei Grallet-Dupic, angesiedelt im Lothringischen, in der kleinen Gemeinde Rozelieures zwischen den Orten Nancy und Épinal Luneville. Die Geschichte dieses Familienunternehmens beginnt im Jahr 1860, als Amable und Ophèle Grallet die ersten Mirabellen in der Gegend anbieten. 35 Jahre später, 1895, pflanzen Michel, der Sohn der Grallets und seine Frau Jeanne die ersten eigenen Mirabellen-Bäume, bauen die erste Destillerie und legen mit ihrem doppelt destillierten „Eau de Vie de Mirabelle de Lorraine“ den Grundstein für den Erfolg des Familienunternehmens. Ihr Sohn Jean wiederum entwickelt ab 1938 mit seiner Frau Jeanne die Obstgärten weiter, die folgenden Generationen weiten das Portfolio der Destillerie „Maison De La Mirabelle“, wie sie heute liebevoll genannt wird, aus.
Inzwischen in der vierten und fünften Generation nach wie vor in den Händen der Familie Grallet bietet man neben dem Mirabellenbrand inzwischen auch verschiedene Liköre, Gin, Wodka und seit 2003 einen Whisky aus eigenem Getreideanbau an. Die Idee dazu entstand während der Schottlandbesuche von Hubert Grallet und Christophe Dupic, Ehemann von Sabine Grallet, der Tochter von Hubert.
Im Jahr 2002 begann man, einen Teil der eigenen Ackerflächen mit Sommergerste der Sorten Etincelle und Sekunfina zu bestellen. Gemälzt wurde nach der Ernte Ende August in einer nahegelegenen Mälzerei entsprechend den Ideen Hubert und Christophes mit –je nachdem für welche Sorte Whisky- zwischen 6 und 45 ppm Phenol-Gehalt. Nach dem Maischen wird die abgekühlte Würze (Englisch „Wort“) in kleine Edelstahltanks umgefüllt, mit Hefe versetzt und durchläuft dort eine mit 48 Stunden vergleichsweise lange Gärung, bevor die Gärbrühe (Englisch „Wash“) noch drei bis vier Tage in großen Gärtanks ruhen darf. Anschließed wird in den Charentaiser Brennblasen des „Maison De La Mirabelle“ destilliert, zunächst der Rihbrand („Broullis“ genannt), gefolgt vom Feinbrand („Coeur“) mit 67 bis 80 Vol% Aloholgehalt. Für die Reifung abgefüllt wird das „New Make“ auf 60 Vol% Alkoholgehalt eingestellt und in verschiedene Fässer gefüllt (ehemalige Bourbon-Fässer aus Kentucky, ehemalige Fino-, Oloroso- und Pedro Ximenez Sherry-Fässer aus Xere, ehemalige Burgunder-Fässer aus der Vosnes Romanéem, einem Weinbaugebiet im Département Côte-d’Or , ehemalige Weinfässer aus der Appéllation Origina Controllée, AOC Rhone , ehemalige Banyuls-, Armagnac- und Sauternes-Fässer).
Der erste Whisky wurde 2003 gebrannt und gemäß den Vorschriften für Whisky kam dann die erste Abfüllung des Whisky Grallet bzw. „Glen Rozelieures“, wie man ihn taufte- 2007 in limitierter Stückzahl von 50.000 Flaschen auf den Markt. 2009 musste man nach Rechtsstreitigkeiten mit der „Scottish Whisky Association“ den Namen in „G. Rozelieures“ abändern, wobei das „G“ heute für den Anfangsbuchstaben der Familie Grallet steht.
Aktuell umfasst das Portfolio der Brennerei vier utnerschiedliche Single Malts: „G. Rozelieures Origene“ mit 40 Vol% Alkoholgehalt war er der erste Whisky der Grallets, der „G. Rozelieures "Rare Collection"“ mit 40 Vol% Alkoholgehalt und in Sauternes-Fässern gelagert, der „G. Rozelieures "Fumé Collection"“ mit 46 Vol% Alkoholgehalt und kräftigen Rauch-Noten und der „G. Rozelieures "Tourbé Collection"“ ebenfalls mit kräftigen 46 Vol% Alkoholgehalt und deutlichen Torf-Noten.

2 Artikel gefunden

1

32,95 €

(47,07 €/Liter - ohne Farbstoff)¹

letzter auf Lager - jetzt Bestellen
(nur noch 1 auf Lager)
Details Kaufen

47,95 €

(68,50 €/Liter - ohne Farbstoff)¹

sofort verfügbar
(mehr als 6 auf Lager)
Details Kaufen

2 Artikel gefunden

1
TrustedShops Käuferschutz 4.9  /  5 - ermittelt aus über  6000 Kundenbewertungen