MAJANI

Majani aus dem Herzen der norditalienischen Stadt Bologna ist der älteste Chocolatier Italiens. Gegründet von Teresina Majani zu Zeiten von Napoleons Italienfeldzug 1796/97 kommen auch heute noch feinste Köstlichkeiten aus Schokolade aus ihrem Laboratorio delle Cose Dolci, dem Labor für süße Dinge.


MAJANI Centodadi FIAT Noir de Cremino 100 Stück einzeln verpackt Produktbild
63,95 €
(63,13 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
MAJANI Cremino FIAT Classico 100 Stück einzeln verpackt Produktbild
64,95 €
(64,12 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
MAJANI Cremino FIAT Extranoir 100 Stück einzeln verpackt Produktbild
62,95 €
(62,14 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
MAJANI Cremino Karamell 100 Stück einzeln verpackt Produktbild
NEU
69,95 €
(69,05 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
MAJANI Cremino Limoncello 100 Stück einzeln verpackt Produktbild
NEU
TIPP!
69,95 €
(69,05 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
MAJANI FIAT Classic Schichtnougat Haselnuss & Mandeln Produktbild
3,95 €
(96,34 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
MAJANI FIAT Cremini Mix Schichtpralinenmischung Produktbild
3,95 €
(96,34 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
MAJANI Fiat Cremino Granellati Pistazie 100 Stück einzeln verpackt Produktbild
NEU
64,95 €
(69,84 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
MAJANI Gianduiotto CLASSICO 100 Stück einzeln verpackt Produktbild
59,95 €
(59,95 €/KG - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar

Produktion und Herstellung von Majani Schokolade

Majani produziert heute an zwei Standorten im Ortsteil Crespellano in Valsamoggia, nur ein paar Kilometer außerhalb Bolognas. Verwendet werden Kakaobohnen aus mehr als 20 Herkunftsgebieten. Nach dem Trocknen vor Ort gelangen die Kakaobohnen noch im Ganzen in Jutesäcken zu Majani, wo sie bis zu ihrer Verwendung bei einer bestimmten Temperatur und Luftfeuchte in Silos gelagert werden. Die Bohnen werden im Ganzen geröstet und dann erst aufgebrochen, vermahlen und anschließend zu Kakaomasse verarbeitet. Der Kakaomasse werden dann – je nach Endprodukt – verschiedene Zutaten wie Puderzucker, Milchpulver, Haselnüsse, etc. zugegeben, die feinst miteinander vermahlen werden. Durch das nachfolgende, bis zu 72 Stunden dauernde Conchieren bei einer bestimmten Temperatur erhält die Masse ihre cremige Konsistenz und ihren runden Geschmack. Abgeschlossen wird der Herstellungsprozess durch Erhitzen und anschließendes Herunterkühlen der Schokoladenmasse, gefolgt von Gießen in die gewünschten Formen.

Wie schmecken Majani Schokoladen?

Majani Schokoladen zeichnen sich aus durch ihren unglaublich zarten Schmelz in Kombination mit einer stets ausgesprochen feinen Herbe und üppigen, runden Kakao-Aromen.

Empfehlungen

Die Produktpalette umfasst heute viele verschiedene, feinste Süßigkeiten. Das Herzstück ist und bleibt die Schokolade Majanis, die in vielen verschiedenen Kombinationen erhältlich ist – helle Schokolade, dunkle Schokolade, Vollmilchschokolade, pur, mit gerösteten Nüsse und Mandeln, Orangen- und Zitronendragées in Schokolade, Schokocremes, allerlei Bonbons oder Trinkschokoladen – es ist für Jeden Schokoladen-Geschmack etwas dabei.

MAJANI Gianduiotto CLASSICO alla Nocciole

Süßes, aromatisches Nussnougat, ummantelt von einer dünnen Schicht fein-würziger Vollmilchschokolade – unglaublich zart schmelzend verbinden sich hier die angenehm üppigen Kakao-Noten mit dem unnachahmlich intensiven Duft frisch gerösteter und gemahlener Haselnüsse. Mit gerade der richtigen Süße sind die Majani Gianduiotto Classico alla Nocciole eine hauchzart schmelzende, aromatische Vermählung bester Majani-Vollmilchschokolade mit feinstem italienischen Haselnuss-Nougat.

MAJANI Centodadi FIAT Noir de Cremino

Die Majani Centodadi FIAT Noir de Cremino ist eine vierschichtige Praline aus Haselnuss- und Mandelnougatcreme, die von Chocolatier Aldo Majani für den italienischen Autohersteller FIAT zur Einführung des Modells FIAT TIPO 4 im Jahre 1911 entwickelt wurde – hier in der Variante dunkler Kakao. Schon bevor man die kleinen Nougat-Würfel auspackt, verströmen sie einen unglaublich einladenden, aromatisch-würzigen Duft mit gerösteten Mandeln und Haselnüssen und feinen, süßen Kakao-Aromen dazu. Einfach himmlisch!

Die Geschichte von Majani

Italiens älteste Schokoladenmanufaktur entstand zu Zeiten von Napoleons Italienfeldzug im Jahr 1796/97. Im norditalienischen Bologna begründete Teresina Majani die bis heute fortbestehende Familientradition im Hinterzimmer einer kleinen Bottega in der Nähe der Basilika San Petronio.

1830 entstand in der Via de ‘Carbonesi 5 und 7 auf ca. 5.000 m² der Palazzo Majani: im Erdgeschoss Manufaktur und Laden, im ersten Stock die Wohnung der Familie, darüber weitere Wohnungen für Angestellte. 1856 stattete Giuseppe Majani seine Manufaktur mit Dampfmaschinen und Elektrizität aus, auf den Weltausstellungen von Paris (1867 und 1878), Wien (1873) und Mailand (1881) erhielt Majani für seine Schokoladen vielfache Auszeichnungen. Zu dieser Zeit wurde man auch zum offiziellen Hoflieferanten des Königshauses von Savoyen im noch jungen Königreich Italien ernannt. Im Jahr 1878 erhielt Majani sogar das Recht, das königliche Wappen auf dem Schild ihres Bologneser Ladens zu führen. 1911 schließlich entwickelte Aldo Majani im Rahmen einer Werbekampagne von Giovanni Agnelli für die Einführung seines Fiat Tipo 4 die heute noch populäre Praline FIAT Cremino.

Das Unternehmen ist heute noch in Familienbesitz, produziert wird dabei in zwei Fabriken auf gut 7.500 m², allerdings nicht mehr in Bologna selbst, sondern in Crespellano, einem Ortsteil von Valsamoggia nur wenige Kilometer vom Zentrum Bolognas entfernt.