Kilchoman

Herkunft: Schottland/ Islay

Im Nordwesten von Islay gelegen, ist die 2005 auf dem Gelände der „Rockside Farm“ gegründete Kilchoman Destillerie die einzige Brennerei Islays ohne direkten See-Zugang. Gleichzeitig lag die letzte Destillerie-Neugründung und Eröffnung auf Islay zu diesem Zeitpunkt bereits 124 Jahre zurück.
Die treibende Kraft hinter dieser Brennerei war und ist Anthony Wills, sein Ziel: Eine traditionelle Destillerie aufzubauen und zu betreiben und dabei in allen Schritten der... ... >> weiterlesen


Kilchoman

Im Nordwesten von Islay gelegen, ist die 2005 auf dem Gelände der „Rockside Farm“ gegründete Kilchoman Destillerie die einzige Brennerei Islays ohne direkten See-Zugang. Gleichzeitig lag die letzte Destillerie-Neugründung und Eröffnung auf Islay zu diesem Zeitpunkt bereits 124 Jahre zurück.
Die treibende Kraft hinter dieser Brennerei war und ist Anthony Wills, sein Ziel: Eine traditionelle Destillerie aufzubauen und zu betreiben und dabei in allen Schritten der Produktion vor Ort unabhängig zu sein. Mit Juni 2005 ging Kilchoman dann in Betrieb, das erste Fass wurde im Dezember 2005 abgefüllt, und die ersten Whiskies kamen als „Inaugural Release“ Ende 2009 auf den Markt.
Heute produziert Kilchoman etwa 100000 L Alkohol pro Jahr, und gehört mit Edradour zu den kleinsten Destillerien Schottlands. Das Wasser bezieht man aus Quellen von den Hängen des nahegelegenen „Cnoc Dubh“, die Gerste wird in den Sorten Optic und Chalice teilweise auf der „Rockside Farm“ selbst angebaut und dort auch selbst gemälzt. Die in Kilchoman selbst gemälzte Gerste, die etwa ein Drittel des tatsächlichen Bedarfs deckt, hat einen Phenolgehalt zwischen 20 und 25 ppm, von den „Port Ellen Maltings“ bezieht man bereits gemälzte Gerste mit 50 ppm Phenolgehalt. Die Fässer, die zu mehr als Dreiviertel ehemalige Bourbon Fässer der Buffalo Trace Distillery in Kentucky, USA sind, werden vor Ort gelagert, gleichfalls wird vor Ort abgefüllt.
Alle Whiskies Kilchomans werden nicht kühlfiltriert und mit mindestens 50 Vol% Alkohol abgefüllt. Das Portfolio Kilchomans umfasst heute etwa zehn verschiedene Abfüllungen, darunter Jahrgangs- und Einzelfass-Abfüllungen. Das Flagschiff ist der „Kilchoman Machir Bay“, benannt nach der Machir Bay, einem der spektakulärsten Strände auf Islay. Er reifte in ehemaligen Bourbon und Oloroso Sherry-Fässern und kam 2012 auf den Markt. Daneben stehen der „Sanaig“ und der „100 % Islay“: Sanaig, benannt nach einer kleinen, felsigen Bucht in der Nähe, lagerte dieser Whisky schwerpunktmäßig in Sherry-Butts und zeichnet sich durch eine immense Aromentiefe aus. Der „100 % Islay“ setzt den Traum Anthony Wills‘ um, dieser Whisky ist zu 100% auf Islay entstanden, vom ersten Destillat bis zur fertig etikettierten Flasche. Daneben erscheint seit 2012 jährlich Kilchomans torfigster Whisky, der „Loch Gorm“, benannt nach einem torfigen Loch in der Nähe Kilchomans. Abgerundet wird das Portfolio schließlich mit Port- und Madeira-Finishes und einer limitierten Ausgabe in ehemaligen Sauternes-Fässern gereiften Kilchomans.