José L. Piedra

Herkunft: Kuba/ Vuelta Arriba

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts siedelte die spanische Familie Piedra aus der spanischen Provinz Asturien nach Kuba. Man ließ sich in der Remedios-Region in der Vuelta Arriba im Städtchen Santa Clara in der heutigen Provinz Santi Spiritus nieder, und versuchte, in das Tabakgeschäft einzusteigen.
Es dauerte genau eine Generation, dann begann José Lamadrid Piedra I. 1880, gemeinsam mit seinem Bruder Vicente die nach ihm benannte Zigarren-Marke zu entwickeln und zu etablieren. ... ... >> weiterlesen


José L. Piedra Brevas  Produktbild
11,00 €
(2,20 €/Stück - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
José L. Piedra Cazadores  Produktbild
11,75 €
(2,35 €/Stück - ohne Farbstoff)¹
nur noch 2 auf Lager
José L. Piedra Conservas  Produktbild
11,50 €
(2,30 €/Stück - ohne Farbstoff)¹
letzter auf Lager
José L. Piedra Cremas  Produktbild
9,75 €
(1,95 €/Stück - ohne Farbstoff)¹
nur noch 2 auf Lager
José L. Piedra Petit Cetros  Produktbild
TIPP!
9,50 €
(1,90 €/Stück - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar

José L. Piedra

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts siedelte die spanische Familie Piedra aus der spanischen Provinz Asturien nach Kuba. Man ließ sich in der Remedios-Region in der Vuelta Arriba im Städtchen Santa Clara in der heutigen Provinz Santi Spiritus nieder, und versuchte, in das Tabakgeschäft einzusteigen.
Es dauerte genau eine Generation, dann begann José Lamadrid Piedra I. 1880, gemeinsam mit seinem Bruder Vicente die nach ihm benannte Zigarren-Marke zu entwickeln und zu etablieren. Sein Neffe, José Lamadrid Piedra II. übernahm die Geschäfte nach dem Tode José Lamadrid Piedra I., und führte die Marke mit Fokus auf das vergleichsweise niedrigere Preissegment vor allem mit der Produktion von Zigarillos in der Tradition bis 1942 fort. Nach dessen relativ frühen Tod übernahm José Lamadrid Piedra III. die „José L. Piedra“, und führte sie vor allem auf dem US-amerikanischen Markt zu großer Beliebtheit. Im Zuge der Revolution auf Kuba und dem subsequent verhängten Handelsembargo seitens der Vereinigten Staaten verlor die Marke ihren Haupt-Absatzmarkt und verschwand von der Bildfläche.
Erst 1996 tauchte sie dann erneut auf, „totalmente a mano, tripa corta“, also handgerollte Shortfiller, für die verschnittene Tabake - durch ein Tuch als Einlage geformt- verwendet werden. Der Tabak für die Um- und Deckblätter stammt dabei ebenfalls ausschließlich aus der Region Remedios der Vuelta Arriba. Auf Kuba dank ihres hervorragenden Preis-Leistungsverhältnisses extrem beliebt, ist diese Zigarre seit 1999 auch auf dem deutschen Markt angekommen.

Erhältlich ist die „José L. Piedra“ heute in sieben unterschiedlichen Formaten, bis auf die „Petit Cazadores“, die 2007 erschienen ist, alle seit 1996 auf dem Markt: „José L. Piedra Petit Cetros (Short Panetela)“, „José L. Piedra Petit Cazadores (Petit Corona)“, „José L. Piedra Cremas (Corona)“, „José L. Piedra Brevas (Corona)“, „José L. Piedra Nacionales (Corona)“, „José L. Piedra Conservas (Long Corona)“ und schließlich die „José L. Piedra Cazadores (Long Corona)“.