Hazelwood (House of Hazelwood)

Herkunft: UK (Schottland)/ Speyside

"House of Hazelwood“ ist eine Hommage an Janet Sheed Roberts, bis zum Jahr 2012 mit 111 Jahren die älteste Frau Schottlands und die Enkelin von William Grant, der 1886 die Glenfiddich Destillerie und die „William Grant & Sons“ gründete.
Geboren am 13. August des Sommers 1901 im Schulhaus von Cabrach in der Grafschaft Moray als Tochter des örtlichen Schulmeisters Charles Gordon und seiner Frau Isabella Gordon, geborene Grant, der jüngsten Tochter von Elizabe... ... >> weiterlesen


Hazelwood (House of Hazelwood) 18 Jahre  Produktbild
55,95 €
(111,90 €/Liter - mit Farbstoff)¹
Versandfertig in 7 - 14 Tagen
Hazelwood (House of Hazelwood) 21 Jahre  Produktbild
84,95 €
(169,90 €/Liter - mit Farbstoff)¹
sofort verfügbar

Hazelwood (House of Hazelwood)

"House of Hazelwood“ ist eine Hommage an Janet Sheed Roberts, bis zum Jahr 2012 mit 111 Jahren die älteste Frau Schottlands und die Enkelin von William Grant, der 1886 die Glenfiddich Destillerie und die „William Grant & Sons“ gründete.
Geboren am 13. August des Sommers 1901 im Schulhaus von Cabrach in der Grafschaft Moray als Tochter des örtlichen Schulmeisters Charles Gordon und seiner Frau Isabella Gordon, geborene Grant, der jüngsten Tochter von Elizabeth und ebenjenem William Grant.
1903 zog die Familie von Cabrach nach Glasgow, als Janets Vater seinen Posten als Lehrer dort aufgab und als dritter Direktor von „William Grant & Sons“ in die Firma seines Schwiegervaters eintrat. Obwohl die Familie später ins nördliche Schottland zurückkehrte, begann Janet als junge Frau ihr Bachelor-Studium an der Universität Glasgow und ging nach dem erfolgreichen Abschluss nach Edinburgh, um dort Rechtswissenschaften zu hören, damals als einzige Frau des gesamten Semesters. Nach Abschluss ihres Jura-Studiums mit dem Master of Law arbeitete Janet einige Jahre für die Glasgower Rechtskanzlei „McGrigor Donald & Co.“ und lernte dort schließlich ihren zukünftigen Ehemann Eric Lloyd Roberts kennen. Die Beiden heirateten 1938 in Glasgows University Memorial Chapel.
Obwohl Janet Roberts „Wee Janie“, wie sie liebevoll von ihrer Familie genannt wurde, nie direkt in das Unternehmen ihres Großvaters involviert war, begleitete sie doch bis zu ihrem Tod im April 2012 mehr als einhundert Jahre lang über ihr Wirken im Hintergrund die Geschichte und die Geschicke der „William Grant & Sons“.
Zunächst als Tochter ihres Vaters, der als Direktor die Firma erfolgreich auf dem englischen und später dem internationalen Markt etablierte, dann als Schwester von William Grant Gordon, der das Unternehmen sicher durch die schweren Zeiten des zweiten Weltkrieges steuerte und die Basis schuf für das Wachstum in den Jahrzehnten danach. Später als Ehefrau von Eric Lloyd Roberts, der als Direktor von „William Grant & Sons“ das Unternehmen seines Schwiegervaters von Erfolg zu Erfolg führen konnte. So betrat unter ihm beispielsweise die heute ikonische, dreieckige Flasche für den Glenfiddich Whisky die Bühne, 1963 eröffnete die Girvan Destillerie und 1974 folgte der Queen’s Award to Industry für den großen Export-Erfolg Glenfiddich’s.
Als Tante von Alexander Grant Gordon, der als Pionier den Single Malt Whisky Markt etablierte und Charles Grant Gordon, der die treibende Kraft hinter der Girvan Destillerie war und „William Grant & Sons“ auf dem amerikanischen Markt groß machte. Und schließlich als Großtante von Peter Grant Gordon, dem derzeitigen Direktor von „William Grant & Sons“.
Gelebt hat Janet Roberts viele Jahrzehnte in Hazelwood House, dem Witwensitz von Kininvie Castle, in Sichtweite zu Glenfiddich. Entsprechend inspiriert von diesem prachtvollen Haus im Art Deco-Stil sind die Blended Whiskies der Reihe „House of Hazelwood“. Drei verschiedene Abfüllungen davon gibt es, 18, 21 und 25 Jahre alt.
Jede der Abfüllungen trägt den Geist, den Ruhm, den Schwung der 1920er Jahre in sich, jede Abfüllung allerdings den eines anderen Ortes.
Der 18-jährige „House of Hazelwood“ erweckt das elegante, reizvolle, edle Lebensgefühl des Paris der 1920er Jahre zu neuem Leben, seine Mischung aus Kininvie und Girvan Whisky wurde für diese Abfüllung in portugiesischem Eichenholz vermählt.
Der 21-jährige „House of Hazelwood“ ist den lauten, bunten, wilden 1920ern der indischen Stadt Mumbai gewidmet. Er lagerte für 21 lange Jahre in ehemaligen Sherry-Fässern aus europäischem Eichenholz, entsprechend kräftig, würzig, aromatisch gibt er sich.
Der 25-jährige „House of Hazelwood“ wurde in amerikanischem Eichenholz vermählt und verbeugt sich vor Shanghai, dem pulsierenden, lebendigen „Paris des Ostens und New York des Westens“ dieser einzigartigen Zeit.