Glendronach

In den östlichen Highlands, in Aberdeenshire ist die Destillerie Glendronach zuhause. Der Geschmack des Glendronach Single Malts spiegelt den Charme dieser einzigartigen Gegend wider. 


Glendronach 15 Jahre Revival Oloroso Sherry Cask and Petro Ximénz Casks Produktbild
94,95 €
(135,64 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glendronach 12 Jahre The Original Sherry (Pedro Ximinez & Oloroso)  Produktbild
38,95 €
(55,64 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
letzter auf Lager
Glendronach 21 Jahre Parliament Sherry (Pedro Ximinez & Oloroso)  Produktbild
149,95 €
(214,21 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
Versandfertig in 7 - 14 Tagen
Glendronach The Hielan 8 Jahre Produktbild
Glendronach
The Hielan 8 Jahre
0,70 Liter/ 46.0% vol
38,95 €
(55,64 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
Versandfertig in 7 - 14 Tagen
Glendronach Forgue 10 Jahre Literflasche Produktbild
55,95 €
(55,95 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
Versandfertig in 7 - 14 Tagen
Glendronach 12 Jahre The Original Sherry (Pedro Ximinez & Oloroso) Miniatur Produktbild
7,95 €
(159,00 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glendronach 21 Jahre Parliament Sherry (Pedro Ximinez & Oloroso) Miniatur Produktbild
14,95 €
(299,00 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar
Glendronach The Hielan 8 Jahre Miniatur Produktbild
9,95 €
(199,00 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar

Produktion und Herstellung von Glendronach Whisky

Besonderes Merkmal der Glendronach Brennerei ist, dass hier noch sehr viel handwerklich gearbeitet wird. So verfügt das Unternehmen über 4 traditionelle Brennblasen aus Kupfer. Außerdem gibt es hier eine „Bobby Mill“. In dieser wird schon seit über 100 Jahren Malz gemahlen. Auffangbehälter und Maischbottich, Gebrauchsgegenstände, die eher unspektakulär sind, sind hier aus Kupfer gefertigt. Die Brennblase von Glendronach wurde sogar noch bis zum Jahr 2005 mit Kohle befeuert. So gehörte die Destillerie auch zu einer der letzten Betriebe, die das direkte Befeuern aufgeben mussten. 

Das Wasser der hauseigenen Quelle wird zur Reduktion des Whiskys und für die Maische verwendet. Für das Kühlsystem wird das Wasser aus dem Dronac Burn hergenommen. Bei der Reifung der „New Make“ setzt die Brennerei vorwiegend auf Sherryfässer, welche in einer Kombination aus traditionellen und modernen Lagerhäusern gelagert werden. 3 klassische Lagerhäuser, sogenannte Dunnage Warehouses sind im Besitz von Glendronach. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass der Boden lediglich aus Erde besteht. Mehr Platz als die Dunnage Warehouses bietet die moderne Lagervariante. In den sogenannten Racked Warehouses können Fässer in vielen Etagen übereinander gelagert werden. Somit hat die Brennerei ideale Bedingungen geschaffen, um komplexe und hervorragende Single Malts hervorzubringen. Außerdem ist noch erwähnenswert das Glendronach nicht nur auf das Kühlfiltern, sondern auch auf den Zusatz von Farbstoffen verzichtet. 

Wie schmeckt Glendronach Whisky?

Die Single Malts von Glendronach haben ihre Bekanntheit den unverwechselbaren süßen Sherryaromen zu verdanken. Doch dies ist natürlich nicht der einzige Charakter, der den Geschmack ausmacht. Weiterhin lassen sich Akkorde von Tabak, Orange, Vanille, Pflaumen und Malz ausmachen. 

Glendronach 12

Mit der 12-jährigen Single Malt Abfüllung setzt Glendronach die Latte in der Scotch Whisky Szene ziemlich hoch an. So reift der 12-jährige Glendorach in einer Kombination aus Fässern welche zuvor Oloroso und Pedro Ximenez Sherry enthielten. So bekommt der Whisky das beste von beiden Sherrysorten mit und überzeugt mit seinem Aroma aus braunem Zucker, vollen Gewürznoten und feiner Amarena-Kirsche. Bei dem Glendronach 12 handelt es sich um einen feinen Single Malt Whisky, der jeden Kenner überzeugt. 

Glendronach 15

Der Glendronach 15 ist ein Rückkehrer und ein echter Kult – Whisky. Viele Whisky Liebhaber reagierten mit Bestürzung als im Mai 2015 die Nachricht laut wurde, dass diese Abfüllung eingestellt wird. Doch schon im Jahr 2018 folgte mit der Verkündung der Rückkehr des Glendronach 15 die gute Nachricht. Auch dieser Single Malt reift in Oloroso und Pedro Ximenez Fässern. Dieser Whisky mit Kultstatus präsentiert sich elegant und sehr komplex. Ein volles Beerenaroma in Kombination mit dunkler Schokolade und ein samtiges Finish machen diese Abfüllung zu einem exzellenten Trinkgenuss. 

Glendronach 18

Eine echte Ikone ist der Glendronach 18. Der vollreife Single Malt besticht schon mit seinem schönen Farbe die sich zwischen Granat und Rostrot bewegt. Diese Abfüllung zählt zu einer der intensivsten ungetorften Single Malts. Glendronach 18 wird von Aromen nach süßem Pfeifentabak, Schokolade und eingekochten Früchten dominiert. Sie sind ein Fan von Single Malts die sich als sherrylastig erweisen? Dann sind wir uns sicher, dass Sie den Glendronach 18 lieben werden. 

Glendronach 21

Wahrlich königlich, so präsentiert sich der Glendronach 21. Eingehüllt in eine güldene Verpackung macht dieser Whisky ein großes Versprechen. Doch kann das Innere halten, was das Äußere verspricht?  Auch bei dieser Abfüllung wird wieder auf eine Kombination aus Oloroso und Pedro Ximenez Fässern gesetzt. Im Glas zeigt er sich mit einer satten Farbe, die von dunkelrot bis zu kastanienbraun reicht. Dieser hochwertige Single Malt wird nicht umsonst als König des Sortiments der Glendronach Brennerei bezeichnet. Vollmundige Aromen nach süßen, vollreifen Früchten gehen hier eine spannende Liaison mit klaren Sherrynoten ein. Ein wahrlich royaler Gaumenschmeichler. 

Die Geschichte von Glendronach

Gegründet wurde die Destillerie im Jahr 1826 von James Allardice. In der Oberschicht von London erlangte der Betrieb schnell große Beliebtheit. Nach der Gründungsperiode folgten einige Besitzerwechsel. Im Jahr 1996 wurde die Destillerie stillgelegt. Doch bereits im Jahr 2002 wurde der Betrieb schon wieder aufgenommen. Bis ins Jahr 2008 gehörte Glendronach zum Spirituosenriesen Pernod Richard. Dann wurde die Brennerei von Benriach Distillery Co. Ltd gekauft. Das Unternehmen setzte einiges daran den alten Rum der Brennerei wieder aufleben zu lassen. So wurde unter anderem der Fokus der Destillerie verändert und es wurde sogar Bourbon in Sherryfässer eingelagert. Seit 2016 gehört Glendronach nun zum Konzern Brown Forman.