Glen Catrine Distillers

Herkunft: UK England/ Schottland

Die „Glen Catrine Distillers“ bzw. die „Glen Catrine Bonded Warehouse“ wurde 1974 von Alexander (Sandy) Bulloch selbst ins Leben gerufen. Das Unternehmen sollte als ein unabhängiger Abfüller und Blender exklusiv für die etwa 25 über ganz Schottland verteilten Läden der “A. Bulloch & Co.“ agieren, die zu der damaligen Zeit Whisky-Eigenmarken abfüllten und verkauften.
1986 kaufte man während der letzten, großen Flaute de... ... >> weiterlesen


Glen Catrine Distillers Glens London Extra Dry Gin  Produktbild
9,95 €
(14,21 €/Liter - ohne Farbstoff)¹
sofort verfügbar

Glen Catrine Distillers

Die „Glen Catrine Distillers“ bzw. die „Glen Catrine Bonded Warehouse“ wurde 1974 von Alexander (Sandy) Bulloch selbst ins Leben gerufen. Das Unternehmen sollte als ein unabhängiger Abfüller und Blender exklusiv für die etwa 25 über ganz Schottland verteilten Läden der “A. Bulloch & Co.“ agieren, die zu der damaligen Zeit Whisky-Eigenmarken abfüllten und verkauften.
1986 kaufte man während der letzten, großen Flaute der Whisky-Branche den „Inverhouse Distillers“ die Loch Lomond Destillerie ab und gründete 1989 die „Loch Lomond Distillers“, um sich unter dieser Bezeichnung um das Abfüllen und Lagern der Whiskies zu kümmern.
Ab 1993 stellten die „Loch Lomond Distillers“ in der gleichnamigen Brennerei selbst Grain und Malt Whisky her.
Mitte der 1990er Jahre schließlich legte man Loch Lomond still, um sich des Übersee-Handels und Managements der 1994 erworbenen “ Gibson International“ annehmen zu können, einschließlich der Glen Scotia und der Littlemill Destillerie, wobei Letztere sehr bald nach dem Kauf stillgelegt wurde. 1998 dann änderte man den Namen des Unternehmens zu „Eskbay“.
Das Unternehmen war sehr erfolgreich, so produzierte man im Jahr 2013 mehr als 36,5 Millionen Flaschen alkoholischer Getränke pro Jahr, darunter für die hoch erfolgreichen Marken wie den „High Commissioner Blended Scotch Whisky“ oder den in Großbritannien beliebten „Glens“ Wodka.
2014 dann verkaufte das Unternehmen seine Whisky Destillerien, die Glen Catrine Abfüll-Anlage, den „High Commissioner“ und den „Glen’s Wodka“ an die „Exponent Private Equity“. Die Geschäfte der Loch Lomond Destillerie und der Glen Catrine Abfüll-Anlage liegen seitdem in den Händen der „Loch Lomond Group, bzw. den „Loch Lomond Distillers“.
Das Portfolio dieses Unternehmens umfasst unter anderem den Glen Scotia Whisky, Loch Lomond, Littlemill, Inchmurrin, Inchmoan und den „High Commissioner Blended Whisky“.