Frangelico

Herkunft: Italien/ Canale

der italienische Frangelico Haselnusslikörist nach seinem Erfinder - Mönch Frangelico – benannt, der vor ca. 300 Jahren in Piemont lebte. Mönch Frangelico experimentierte mit Früchten, ausgesuchten Beeren und wilden Haselnüssen und destillierte diese Mischung. Das Ergebnis war dieser beliebte Nusslikör, dessen jahrhundertealte Rezeptur original von Barbero S.p.A. übernommen wurde.
Das piemontesische Traditionshaus war zu dieser Zeit schon mit Marken wie Ape... ... >> weiterlesen


Frangelico

der italienische Frangelico Haselnusslikörist nach seinem Erfinder - Mönch Frangelico – benannt, der vor ca. 300 Jahren in Piemont lebte. Mönch Frangelico experimentierte mit Früchten, ausgesuchten Beeren und wilden Haselnüssen und destillierte diese Mischung. Das Ergebnis war dieser beliebte Nusslikör, dessen jahrhundertealte Rezeptur original von Barbero S.p.A. übernommen wurde.
Das piemontesische Traditionshaus war zu dieser Zeit schon mit Marken wie Aperol, Aperol Soda, Serafino und Barbieri auf dem Markt vertreten und sehr erfolgreich. Lange Zeit gehörte das Unternehmen zu Irlands führenden Getränkehersteller Cantrell & Cochrane, der wiederum vom britischen Investmentfonds BC Partners kontrolliert wurde.

2004 wurde die Marke Frangelico in das deutsche Portfolio von Campari aufgenommen, nachdem Barbero 1891 S.p.A. Ende 2003 von der Campari-Gruppe übernommen wurde. Mit diesem Schritt stärkte der Mailänder Getränkekonzern seine Marktposition und wurde zum weltweit sechstgrößten Spirituosenhersteller.