< zurück zu alle Marken |

Bundaberg

(Nach gleichnamigen Ort Bundaberg benannt)

Herkunft: Australien/ Ostküste

Als die sogenannte „First Fleet“ am 13. Mai 1787 vom britischen Portsmouth aus Richtung Australien mit dem Ziel in See stach, den fünften Kontinent zu besiedeln, hatte man nicht nur 756 verurteilte Straftäter und 550 Mann Besatzung an Bord, sondern auch das ein oder andere Fass Rum. Im Jahre 1888 wollten sieben Männer aus Queensland die wachsende Popularität des Rum und die blühende Zucker-Industrie Australiens zu ihren Gunsten nutzen und bauten im gleichnamigen Ort Bundaberg an der Ostküste Australiens gelegen, ein paar hundert Kilometer nördlich von Brisbane, die Bundaberg Destillerie auf. Bereits ein Jahr später brachte man den „Bundaberg Rum“ mit 225.000 Gallonen auf den Markt, ein weiteres Jahr später hatte man den „Bundy“, wie er liebevoll genannt wird, bis in den Westen Australiens bekannt gemacht.
Die frühen 1890er Jahre bedeuteten für Australien eine größere Wirtschaftskrise, im Zuge derer Bundaberg schließen muss, für kurze Zeit allerdings nur, denn bereits 1893 wurde die brach liegende Destillerie von drei Geschäftsmännern aufgekauft. Der Anfang des neuen Jahrhunderts brachte 1907 ein großes Feuer mit sich, seinen Anfang im Brennhaus nehmend, erfasste es innerhalb kurzer Zeit die gesamte Brennerei, knapp 30 Jahre später brannte 1936 Bundaberg nach einem Blitzschlag ein weiteres Mal ab, dazu ergossen sich noch Millionen Liter Melasse in den nahegelegenen Fluss Burnett. Drei Jahre dauerte der Wiederaufbau, aber Bundaberg war Anfang der 1940er Jahre immerhin so weit wieder in Betrieb, die in den frühen 1940er Jahren zahlreich während des zweiten Weltkrieges in Queensland stationierten US-Soldaten mit Rum versorgen zu können. Man bemerkte bei Bundaberg auch die zunächst seltsam anmutende Angewohnheit der US-Amerikaner, den „Bundy“ mit Cola zu mischen, griff mutig diese Idee auf und begann, diese Cola & Rum-Mischung als eines der ersten Alkohol-Mischgetränke abzufüllen und zu verkaufen.
1951 dann überarbeitete und professionalisierte man die tradierten, seit 1888 bestehenden Herstellungsverfahren, man nahm Wissenschaftler und Techniker in das Produktions-Team der Brennerei auf, und verfeinerte die Gär- und Brenn-Prozesse. 1953 begann man endlich, den „Bundaberg Rum“ als eigene Marke zu etablieren, obwohl noch bis weit in die 1960er Jahre hinein der „Bundaberg“ Fass-weise an eine Vielzahl Händler verkauft worden war, die den Rum dann unter eigenem Namen abfüllten und verkauften.
1961 war ein prägendes Jahr, denn Sam McMahon, Bruder des späteren australischen Premierministers William McMahon, übernahm die Geschäftsführung. Ein weitsichtiger und innovativer Querdenker, etablierte er viele der heute noch bestehenden Markenzeichen wie die eckige Flasche und den Polarbären (in Anlehnung an die Bedeutung des Namens „McMahon“ – Sohn des Bären) auf dem Etikett. 1968 richtete man mit großem Erfolg ein bis heute bestehendes Experten-Gremium ein, das über Geruchs- und Geschmacksproben die konstante Qualität des „Bundaberg“ gewährleisten sollte. 1974 schließlich vereinigte man alle Schritte der Herstellung unter dem Dach der eigenen Bundaberg Destillerie, auch das Abfüllen der Flaschen und Mitte der 1980er Jahre begann man, einen Teil des gebrannten Rums nicht sofort abzufüllen und zu verkaufen, sondern ihn reifen zu lassen. Zehn lange Jahre durfte dieser erste, gereifte Rum liegen, bevor er 1995 als limitierte, Premium-Sonderabfüllung auf den Markt kam. 1988 initiierte man anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Brennerei mit der „Famous Aussie Spirit Competition“ einen Cocktail-Wettbewerb, bei dem unter anderem der inzwischen legendäre Likör Bundabergs, der „Royal Liqueur“ mit seinen Kaffee- und Schokoladen-Aromen zum Einsatz kam. 1993 dann entstand ein weiteres Flaggschiff des Unternehmens, man kombinierte Ingwer-Bier und Rum und gab dem Ganzen den Namen „Dark & Stormy“. 2008 brachte man den immens erfolgreichen und heute noch die australische Rum-Szene prägenden „Bundaberg Red“ auf den Markt. Sein Markenzeichen war/ist die Filtration durch Kohle aus dem Roten Eukalyptus (Eucalyptus camaldulensis), die ihm ein besonders weiches Mundgefühl gibt und den „Red Bundy“ innerhalb kürzester Zeit in Australien zum Marktführer avancieren ließ.
2011 erschien die „Master Distiller‘s Collection“, von der Gruppe der Brennmeister der Brennerei ausgesuchte Tropfen, exklusiv und limitiert abgefüllt. Im Rahmen der Fluthilfe engagierte sich „Bundaberg“ bereits 2011 und als 2013 Queensland und New South Wales als Folge des Zyklon Oswald nach 2011 erneut von einer Flutkatastrophe getroffen wurden, brachte Bundaberg brachte den „Road to Recovery“ Rum heraus. Diese limitierte Abfüllung war ausschließlich auf der lokalen Spendensammel-Aktion der Brennerei erhältlich, wobei jede Flasche den Namen einer von der Flut zerstörten Straße trug. 2014 dann feierte man bei „Bundaberg“ das 125-jährige Bestehen, erneut mit einer Sonderabfüllung.
Das Portfolio heute ist umfangreich und beinhaltet sechs verschiedene Sparten. In der „Exclusive Range“ finden sich verschiedene limitierte Sonderabfüllungen, unter anderem der „Bundaberg Solera“ aus der „Master Distiller‘s Collection“, oder der „Royal Liqueur Banana & Toffee“, auf der „International Wine & Spirits Competition“ 2017 mit dem Prädikat „Herausragend“ ausgezeichnet.
In der Sparte „Royal Liqueur & Flavour Infused“ finden sich die vielen verschiedenen Liköre (20 Vol% Alkoholgehalt), unter anderem der Klassiker des „Bundaberg Royal Liqueuer Chocolate & Coffee“, der „Royal Liqueur Vanilla Spiced“ oder der „Royal Liqueur Salted Caramel“. Die „Master Distiller’s Collection“ umfasst verschiedene, von den Brennmeistern Bundabergs ausgesuchte Rums wie den „Bundaberg Master Distiller’s Collection Small Batch“, ein Blend aus Rums gereift in ehemaligen Cognac- und Branntwein-Fässern, die „Master Distiller’s Collection Blenders Edition“ (40 Vol%), die Master Distiller’s Collection Small Batch – Vintage Barrel“(40 Vol%), eine Mischung der „Bundaberg Reserve“ mit den besten achtjährigen Rums aus 100-jähigen ehemaligen Portwein-Fässern, oder den „Bundaberg Solera“ (40 Vol%). In der „Classic Range“ sind die fünf Klassiker der Brennerei zusammengefasst: der „Bundaberg Spiced Rum“ (37 Vol%), ein zweijähriger, dunkler Rum mit Vanille verfeinert, der „Bundaberg Red“ (37 Vol%), ein zweijähriger, dunkler Rum durch die besondere Kohle des Roten Eukalyptus gefiltert und besonders weich, der „Bundaberg Original Rum“ (37 Vol%), ebenfalls ein zweijähriger, dunkler Rum und der absolute Klassiker der Brennerei, der „Bundaberg Overproof“, ein zweijähriger, dunkler Rum, abgefüllt mit kräftigen 57,7 Vol% Alkoholgehalt und schließlich der „Bundaberg Export Strength“, ein zweijähriger, dunkler Rum mit 40 Vol% Alkoholgehalt abgefüllt. Abgerundet wird das Sortiment durch die „Old Aged Range“, mit dem „Bundaberg Select VAT Aged 6 Years“, wie der Name angibt, ein sechsjähriger, dunkler Rum (37 Vol%) und der „Bundaberg Black“, ein zwölfjähriger Rum, gereift in ausgebrannten Fässern aus amerikanischer Eiche (40 Vol%).

1 Artikel gefunden

1

32,95 €

(32,95 €/Liter - mit Farbstoff)¹

sofort verfügbar
(mehr als 3 auf Lager)
Details Kaufen

1 Artikel gefunden

1
TrustedShops Käuferschutz 4.9  /  5 - ermittelt aus über  6000 Kundenbewertungen