< zurück zu alle Marken |

Blanton`s

(Benannt nach "Colonel“ Albert B. Blanton)

Herkunft: USA/ Kentucky

Der „Blanton’s“ stammt aus der heutigen Buffalo Trace Destillerie in Frankfort im US-amerikanischen Bundesstaat Kentucky, die der „Sazerac Company“, einem der größten Spirituosen-Hersteller der USA, gehört. Seinen Namen erhielt dieser seinerzeit allererste Single Barrel Whiskey von einem gewissen Albert B. Blanton.
Geboren in einem kleinen Ort kurz hinter Frankfort, begann er im Alter von 16 Jahren für die damals noch O.F.C. Destillerie genannte Brennerei als Bürokraft zu arbeiten. Über die Jahre war Blanton in allen Bereichen der Brennerei tätig und als sie 1912 in die George T. Stagg Destillerie umgetauft wurde, ernannte man Blanton zum Chef von Brennerei, Fasslager und Abfüllanlage. 1949 stellte Blanton Elmer T. Lee an, der ihm schließlich als Master Distiller – in der dann Ancient Age genannten Destillerie - nachfolgen sollte. Lee war es, der sich in den Zeiten der großen Bourbon-Krise Anfang der 1980er Jahre an eine spezielle Gewohnheit Blantons erinnerte.
Zu dieser Zeit, als sich in Japan ein hochwertiger Markt für Single Malt Whiskies zu etablieren begann, entsann sich Elmer T. Lee dass „Colonel“ Albert Blanton („Colonel of Kentucky“ ist der höchste Ehrentitel, den der Gouverneur des Bundesstaates Kentucky vergeben kann) bereits in den 1930er und 1940er Jahren immer wieder besonders hochwertige Fässer beiseite hatte legen lassen, und diese als kleine Aufmerksamkeit für Geschäftspartner, Diplomaten, Familie und Freunde als Single Barrel abfüllen zu lassen. Alle diese Fässer lagerten zwischen sechs und acht Jahre im Herzen des Lagerhauses H, das anders gelegen und das einzige Lagerhaus aus Metall dort ist (üblich ist der das Innere deutlich besser temperierende Backstein). Metall heizt sich schneller auf und kühlt schneller ab, was die gelagerten Fässer anders reifen lässt. Somit waren bzw. sind die Fässer aus dem Lagerhaus H stets etwas Besonderes. Weshalb also nicht eine  Single Barrel Bourbon Serie aus Fässern des Lagerhauses H ins Leben rufen?
1984 schließlich, ein Jahr bevor Lee in Rente ging, erschien der „Blanton‘s“ als erster Single Barrel Bourbon überhaupt auf den Markt. Die Markteinführung war damals mit unzähligen Blindverkostungen dieses deutlich hochpreisigen Single Barrel Bourbons sehr klug angelegt und inspirierte bis heute zahlreiche andere Bourbon-Destillerien zu eigenen Einzelfass-Abfüllungen. Gebrannt wird der „Blanton’s“ aus der sogenannten Maische No. 2, mit 13 bis 15 % Roggen die roggenhaltigste Maische der Brennerei und mit verantwortlich für den würzigen Geschmack. Abgefüllt wird von Hand, wobei jede Flasche entsprechend einzeln nummeriert wird.
Ein weiteres, liebevolles Detail des „Blanton’s“ ist die Widmung an „Colonel“ Blanton in Form von Pferde-und- Reiter-Figuren aus Messing auf den Korken der Abfüllungen. Insgesamt acht verschiedene Figuren, in ihrer Gesamtheit den Verlauf eines klassischen Pferderennens vom Start bis ins Ziel abbildend. Die Hinterbeine der Pferde tragen zudem jeweils einen bestimmten Buchstaben, die gemeinsam und richtig aufgereiht das Wort „Blanton’s“ schreiben.
Das Portfolio umfasst aktuell (2017) vier verschiedenartige Abfüllungen. Für sie Alle ist die Basis eine Maische aus Mais, Roggen und gemälzter Gerste, der Rohbrand kommt mit 62,5 Vol% Alkoholgehalt in Fässer aus amerikanischer Weißeiche, deren Dauben sechs Monate luftgetrocknet, von einem unabhängigen Küfer zu Fässern zusammengesetzt und innen ausgebrannt wurden („Char No. 4“). Gelagert werden alle Fässer des „Blanton’s“ exklusiv in Lagerhaus H.
Der „Blanton’s Straight from the Barrel“ richtet sich gezielt an den Whiskey-Connoisseur, der die fassstarken Tropfen schätzt. Abgefüllt wird dieser dunkel Bernstein-farbene Bourbon stets in Fassstärke und nicht filtriert, der Alkoholgehalt variiert dabei von Fass zu Fass.
Die „Blanton’s Gold Edition“ richtet sich an Cognac- und Single Malt-Liebhaber, die einen vielschichtig-dichten Geschmack nicht scheuen. Von seiner Machart her dem „Blanton’s Straight from the Barrel“ vergleichbar, wird dieser dunkle Bourbon ebenfalls nicht filtriert und mit kräftigen 51,1 Vol% Alkoholgehalt abgefüllt.
Der „Blanton’s Original Single Barrel“ stammt aus Fässern, die ganz im Zentrum des Lagerhauses H lagerten. Diese ganz besonderen Abfüllungen waren dereinst bestimmt für Diplomaten, wichtige Geschäftspartner, die Familienangehörigen und Freunde des „Colonel“ Blanton. Abgefüllt werden die Whiskeys dieser Reihe kühlfiltriert und mit kräftigen 46,5 Vol% Alkoholgehalt.
Die „Blanton’s Special Reserve“ schließlich entstand als Ergänzung des Portfolios gerade für Neueinsteiger in die Welt der Single Barrel Bourbon. Vergleichsweise leicht im Geschmack wird dieser Bourbon ebenfalls kühlfiltriert und mit 40 Vol% Alkoholgehalt in angenehmer Trinkstärke abgefüllt.

4 Artikel gefunden

1

40,95 €

(58,50 €/Liter - ohne Farbstoff)¹

sofort verfügbar
(mehr als 3 auf Lager)
Details Kaufen

35,95 €

(51,36 €/Liter - ohne Farbstoff)¹

Versandfertig in 7 - 14 Tagen
Details Kaufen

64,95 €

(92,79 €/Liter - ohne Farbstoff)¹

sofort verfügbar
(mehr als 6 auf Lager)
Details Kaufen

statt 69,95 €*

64,99 €

(92,84 €/Liter - ohne Farbstoff)¹

Angebot gilt bis 20.09.2017

letzter auf Lager - jetzt Bestellen
(nur noch 1 auf Lager)
Details Kaufen

4 Artikel gefunden

1
TrustedShops Käuferschutz 4.9  /  5 - ermittelt aus über  6000 Kundenbewertungen