Arehucas

Herkunft: Spanien/ Gran Canaria

Seit mehr als 100 Jahren gibt es die "Destilerias Arehucas", im Volksmund nur „La Fábrica“ genannt, eine Rum- und Likör-Destillerie in Arucas, im Norden Gran Canarias. Der weiße und braune Rum, der aus „La Fábrica“ kommt, gehört seit jeher zu den beliebtesten und meist-getrunkenen der kanarischen Inseln. Darüber hinaus beliefert man das spanische Königshaus. Neben den Destillerie-Gebäuden steht auf dem Gelände die kleine, schmucke... ... >> weiterlesen


Arehucas

Seit mehr als 100 Jahren gibt es die "Destilerias Arehucas", im Volksmund nur „La Fábrica“ genannt, eine Rum- und Likör-Destillerie in Arucas, im Norden Gran Canarias. Der weiße und braune Rum, der aus „La Fábrica“ kommt, gehört seit jeher zu den beliebtesten und meist-getrunkenen der kanarischen Inseln. Darüber hinaus beliefert man das spanische Königshaus. Neben den Destillerie-Gebäuden steht auf dem Gelände die kleine, schmucke Wallfahrtskapelle „Ermita de San Juan Pedro“, 1975 vollständig restauriert, daneben gibt es ein umfangreiches Museum, und Besucher dürfen die Kellergewölbe aus dem Jahr 1883 besichtigen, in denen die wertvollen Fässer Arehucas‘ lagern, die berühmte Personen des öffentlichen Interesses, wie beispielsweise Willy Brandt, Walter Scheel, Julio Iglesias oder auch der spanische König Juan Carlos, signiert haben.
Gegründet wurde die Destillerie am 9. August 1884, damals als „La Fábrica San Pedro“, benannt nach der kleinen Wallfahrtskapelle. Nach dem ersten Weltkrieg und der Weltwirtschaftskrise musste man die Brennerei schließen, und man verkaufte das gesamte technische Equipment, ließ aber die Gebäude stehen. Ab 1940 übernahm Alfredo Martin Reyes die Brennerei, und hatte den „Ron Arehucas“ schnell in der Welt bekannt gemacht. In Folge benannte man die Brennerei 1965 um in „Destilerias Arehucas“.
Da der Zuckerrohr-Anbau auf Gran Canaria während der letzten vier Jahrzehnte dramatisch zurückgegangen ist, kauft man heute erstklassigen Alkohol, gebrannt aus Zuckerrohrsaft, aus Brasilien und Südafrika zu, um die hohe Nachfrage nach „Ron Arehucas“ zu decken. Das wenige Zuckerrohr, das noch in und um Arucas angebaut wird, wird jedes Jahr ab April geerntet, wobei zunächst die grünen Blätter des Zuckerrohrs entfernt werden, vier Wochen später, im Mai dann, werden die verbliebenen Rohre geschnitten und anschließend gepresst. Die etwa 300.000 kg Zuckerrohr liefern jährlich nicht mehr als 30.000 Liter Alkohol, der in amerikanischen Eichenfässern vor Ort gelagert wird.
Das Sortiment umfasst heute die gängigen Rum-Sorten „Carta de Oro“ und „Carta Blanca“, die etwa 80 % der Produktion ausmachen. Darüber hinaus gibt es einen sieben-, einen zwölf- und einen 20-jährigen Rum, sowie verschiedene Liköre, beispielsweise Bananen- oder Kakao-Likör.