Whisky & Tartan (Foto: ww)

Wie Whisky – der heute beinahe als synonym für Schottland steht – ist auch der Tartan (Schottisch breacan, Deutsch in etwa „Vielfarbig“), das „Schottenkaro“ zu einem Inbegriff für Schottland geworden.

Viele Whisky-Brennereien identifizieren sich heute mit ihrem eigenen Tartan.

Auch viele Whisky-Brennereien identifizieren sich heute mit ihrem eigenen Tartan. Entdecken Sie in diesem Artikel Tartans namhafter Destillerien sowie Whiskys im Tartanmuster oder wie ein Tartan zum Mond reiste oder kurioses wie was Donald Ducks Onkel mit Tartan verbindet. Sie werden erstaunt sein denn längst hat der Tartan alle Bereiche der Menschheit erobert.

Auch interessant: Am 6. April dem Tartan Day feiern Millionen Menschen schottischer Abstammung ihre Verbindung zur Heimat „Schottland“.

Und wer mehr Wissen will findet in dem Artikel Tartan – „das Schottenkaro“ jede Menge Wissenswertes rund um den Tartan.

Destillerien und Ihr Schottenkaro

Brennereien wie Glenlivet, Glenmorangie, Johnny Walker und viele mehr haben ihren eigenen Tartan. Manche Tartans sind hierbei sehr jung wie ein Tartan von Tomatin der erst 2016 registriert wurde. Andere stehen bereits mehrere Jahrzehnte für eine Brennerei wie der Tartan von Tomatin der 1980 registriert wurde. Es gibt auch Tartans die bereits über Generation mit leichten Variationen des ursprünglichen Tartans weiter gereicht wurden. So wird dies auch mit dem Tartan der Destillerie Glenfarclas vermutet. Das Muster dieses Tartans ist wohl identisch mit dem Tartan von „Grant of Ballindalloch“ der eine Variante des traditionellen Grant ist und wiederum auf dem Grant Tartan, der 1831 von Logan aufgenommen wurde, basiert.


 

Tomatin

Tomatin Destillerie aus der Vogelperspektive (Aufnahme: Tomatin Destillerie)

Scottish Tartans Authority #11480
Tartan date 2016

Der Tartan der Tomatin Destillerie (Bild: Tartan Scottish Register)

Dieser Tartanentwurf erzählt eine einzigartige Geschichte über die Tomatin Brennerei und ihren atemberaubenden Standort. Die Garnfarben und Fadenzahlen sind Schlüsselelemente dieser Geschichte, die weiten und weitreichenden Bergketten, in denen die Destillerie eingebettet ist, die ikonischen Lagerhäuser, die das Geheimnis ihrer Whiskys bewahren, die Häuser der engagierten Arbeiterschaft vor Ort die das zu Hause über viele Generationen hinweg sind und waren, alles verschmolzen mit dem Jahr, als die Brennerei 1897 gegründet wurde.

 

Tomatin Whiskys im Shop


 

Macallan

Macallan Destillerie (Bild: Macallan Destillerie)

Scottish Tartans Authority #5836
Tartan date 1980

Der Tartan der Macallan Destillerie (Bild: Tartan Scottish Register)

Dies war das erste Tartan für die Macallan Destillery in Craigallachie von Johnstons. Es ist im Grunde das Tartan des MacDonald Clan mit einer zusätzlichen gelben Linie.

 

 

 

 

 

Macallan Whisky im Shop


 

Glenfarclas

Die Glenfarclas Destillerie (Bild: Glenfarclas)

Scottish Tartans Authority #4237
Tartan date 1994

Der Tartan der Glenfarclas Destillerie (Bild: Tartan Scottish Register)

Dies scheint derselbe Satz zu sein wie der von Grant of Ballindalloch (1994), der, genau wie dieser Satz, von Johnston´s von Elgi entworfen wurde.

Grant of Ballindalloch

Scottish Tartans Authority #2149
Tartan date 1994

Der Tartan von Grant of Ballindalloch (Bild: Tartan Scottish Register)

 

Eine Variante des traditionellen Grant, entworfen 1994 von Russells of Ballindalloch Estates, die traditionell MacPherson Tartan trugen. Diese neue Variante wurde erstellt um ihre Grant Verbindung zu demonstrieren. Registriert wurde dieser Tartan bei der Scottish Tartans Society und gewebt von Johnston´s of Elgin und basiert auf dem Grant Tartan, der 1831 von Logan aufgenommen wurde.

 

 

Glenfarclas Whisky im Shop

 


Glenlivet

Die Glenlivet Destillerie (Bild: Glenlivet)

Scottish Tartans Authority #193
Tartan date1987

Der Tartan der Glenlivet Destillerie (Bild: Tartan Scottish Register)

Entworfen von Harry Lindley von Kinloch Anderson für Glenlivet Distilleries.

Eine modernisierte Variante des ursprünglichen Tartans – 2017

Scottish Tartans Authority #11730
Tartan date 2017

Die modernisierte Variante der Glenlivet Destillerie (Bild: Tartan Scottish Register)

Hier ein neues Tartan-Design für Glenlivet USA, das das reiche schottische Erbe der Marke repräsentiert und gleichzeitig die Weiterentwicklung der Marke in der Neuzeit zum Ausdruck bringt. Das Design greift auf Farben zurück, die in der aufgefrischten Markenpalette dargestellt sind und konzentriert sich dabei auf die charakteristische dunkle Taupefarbe, durchzogen mit Himmelblau und Dunkelblau und das breite Produktportfolio darstellt. Bei der Gestaltung des Tartans wollte sich die Marke auf ihre Wurzeln konzentrieren und gleichzeitig ein modernes Overlay ermöglichen, das das erfrischte, moderne Markendesign widerspiegelt.

Glenlivet Miniatur –
Jahrgang 1948 (Foto: ww)

 

Die Destillerie hat auch Whiskies im Schottenkaro auf den Markt gebracht, wie die Glenlivet Miniatur – Jahrgang 1948.

Glenlivet 1948 im Shop

 

 

 

 

Glenlivet Whisky im Shop


 

Glendronach

Die Glendronach Destillerie (Bild: Glendronach)

Scottish Tartans Authority #2293
Tartan date 1989

Der Tartan der Glendronach Destillerie (Bild: Tartan Scottish Register)

Diese Destillerie wurde 1826 auf dem Dronach Burn (daher der Name Glendronach.) In der Nähe von Huntly im Hochland errichtet und löste anscheinend eine Brennerei ab, in der dort jahrelang illegal destilliert wurde. Zwei Notizen zu der gewebten Probe lauteten: „William Teachers, Glendronach Tartan. Design eingereicht von Wm. Lehrer 1990“. Die zweite Notiz lautet hingegen: „Entworfen von LOS für Glen Dronach Whisky. Farben für Logo usw.“

 

 

Glendronach Whisky im Shop


 

Glenmorangie

Die Glenmorangie Destillerie (Bild: Glenmorangie)

Scottish Tartans Authority #3126
Tartan date 1990

Der Tartan der Glenmorangie Destillerie (Bild: Tartan Scottish Register)

Dieser Tartan basiert auf dem MacDonald-Set. MacDonald und Muir waren einer der früheren Besitzer von Glenmorangie. Die Farben sind die der Labels und des Logos des Markennamens Glenmorangie.

 

 

 

 

 

Glenmorangie Whisky im Shop


 

Johnny Walker

Scottish Tartans Authority #6100
Tartan date 2003

Eine neue Variante des Tartan von Johnnie Walker (Bild: Tartan Scottish Register)

 

Ein neuer Tartan für Johnnie Walker Whiskey, entworfen von John Gillespie von Johnstons of Elgin für eine spanische Promotion.

Der ursprüngliche Johnnie Walker Tartan wurde 1985 für John Walker & Son Ltd. von Mrs Jill Edgeworth entworfen.

Der eigentliche Johnnie Walker Tartan

Scottish Tartans Authority #1174
Tartan date 1985

Der originale Tartan von Johnnie Walker (Bild: Tartan Scottish Register)

Johnnie Walker Whiskys im Shop


 

Glen Grant

Scottish Tartans Authority #5011
Tartan date 2002

Der Tartan der Glen Grant Destillerie (Bild: Tartan Scottish Register)

Dieser Tartan wird von der Glen Grant Destillerie in Rothes in der Speyside als Haus Tartan verwendet.

 

 

 

 

 

 

Glen Grant Whiskys im Shop

Whisky & Tartan

 

 

Verschiedene Destillerien bringen auch einige ihrer Whiskies im Schottenkaro auf den Markt. So auch Glenlivet oder Glenscotia.

Glenlivet Miniatur –
Jahrgang 1948 (Foto: ww)

 

 

Wie Glenlivet mit ihrer Miniatur aus dem Jahre 1948.

Glenlivet 1948 im Shop

 

 

 

Glenscotia Miniatur –
The MacPhail`s Collection (Foto: ww)

 

 

Oder Glenscotia mit der Miniatur – Jahrgang 1991 aus der „MacPhail`s Collection“.

Glenscotia 1991 im Shop

 

 

 

Donald Duck & Apollo 12

 

 

Nicht nur in Destillerien hat der Tartan Einzug gehalten. Längst hat der Tartan in aller Welt alle Bereiche der Menschheit erobert, und sogar darüber hinaus.

So reiste mit Alan L. Bean 1969 ein Stück McBean Tartan in der Apollo 12 auf den Mond und wieder zurück zur Erde. Die Polizei von Los Angeles hat ihren eigenen Tartan, ebenso das FBI, Disney ließ 1942 einen Tartan für Donald Ducks schottischen Onkel Scrooge MacDuck designen, die Canadian Royal Mounted Police hat einen eigenen Tartan, die Royal Air Force Großbritanniens ebenso. Auch zahlreiche US-amerikanische Bundesstaaten und kanadische Provinzen haben heute ihre ganz eigenen Tartans, Burberry und Barbour ebenso wie zahlreiche Fußball– oder Baseball Clubs. Die Liste lässt sich beinahe endlos fortsetzen und wächst Jahr um Jahr an.

mehr zum Thema Tartan im Artikel „Tartan – das Schottenkaro“