Maiskolben (Foto: whiskyworld)

Corn Whiskey ist ein amerikanisches Destillat, dessen Maische laut US-amerikanischen Gesetzen überwiegend aus Mais (mindestens 80%) besteht und nicht weniger als 2 Jahre in neuen oder gebrauchten Fässern aus Eichenholz, die nicht angekohlt wurden, ruhte. Bis maximal 80% darf er ausdestilliert werden. Reift er dabei ausschließlich in neuen Fässern, wird er als Straight Corn Whiskey bezeichnet.

leicht und luftig mit einer einzigartigen Süße

Das Besondere an dieser Whiskeysorte ist der außergewöhnliche Geschmack, der durch den hohen zuckerhaltigen Maisanteil sehr leicht und luftig anmutet und im Gegensatz zum Bourbon oder Rye Whiskey weniger würzig ausfällt. Dafür verwöhnt er mit einer einzigartigen Süße, die ihm einen unverwechselbaren Charakter verleiht.

moonshine whiskey

Mit seinem hohen Maisanteil knüpft der Corn Whiskey noch am ehesten an die traditionellen Whiskies an, die von den amerikanischen Farmern mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln ursprünglich gebrannt wurden. Viele Abfüllungen verweisen daher auf ihrem Etikett mit dem Beinamen „moonshine whiskey“ (= schwarzgebrannter Whiskey) auf die lange geschichtliche Tradition und erinnern insbesondere an die Zeit während der Prohibition (1919-1933), in der viele Farmer in die Wälder gingen, um im Lichte des Mondes illegal Whiskey zu brennen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelRye Whiskey
Nächster ArtikelGrain Whisky