Maischen

bezeichnet den Vorgang nach dem Darren und Mahlen des gemälzten Getreides. Dabei wird das gemahlene Malz im Maischbottich mit heißem Wasser aufgegossen und vermischt, um den im Malz enthaltenen Zucker herauszulösen. Die dabei entstehende Flüssigkeit wird Würze, Englisch „Wort“ genannt.

Brauen (Foto: whiskyworld)
TEILEN
Vorheriger ArtikelMälzen
Nächster ArtikelSlàinte
zurück zur Lexikonübersichtsseite