Keimung

Malzboden (Foto: Heinz Fesl)

bezeichnet im engeren Sinn vor allem der Beginn der Entwicklung des Samens der Samenpflanzen und umfasst den Prozess des Wachstums des im fruchtbaren Samen befindlichen Embryos vom Austritt der Keimwurzel bis zur vollständigen Ausbildung des Keimlings; hier bezogen auf den kontrollierten Keimvorgang (auch „Mälzen“ genannt), bei dem im Korn Enzyme für den Stärke- und Eiweißabbau während der späteren Whiskyherstellung aktiviert und gebildet werden, sowie ein Teil der Stärke bereits in Mehrfachzucker zerlegt wird.

Mälzvorgang (Foto: whiskyworld)
TEILEN
Vorheriger ArtikelIrish Whiskey
Nächster ArtikelMalt Whisky
zurück zur Lexikonübersichtsseite